Newsticker
NRW-CDU wählt Hendrik Wüst zum neuen Parteichef
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Patienten mit Hepatitis C infiziert: War der Arzt medikamentensüchtig?

Donauwörth
17.10.2018

Patienten mit Hepatitis C infiziert: War der Arzt medikamentensüchtig?

Ein Narkosearzt soll in der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth Patienten mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert haben.
Foto: Wolfgang Widemann

Nach dem Bekanntwerden der Hepatitis-C-Infektionen in der Donauwörther Klinik sorgen sich Operierte - und die Gerüchteküche brodelt. Hatte der Arzt ein Suchtproblem?

Eine Mischung aus Entsetzen, Sorge und Ratlosigkeit. So lässt sich die Stimmung beschreiben, die nach dem Bekanntwerden einer kaum fassbaren Serie von Hepatitis-C-Infektionen bei Patienten in der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth herrscht. Fünf Personen haben sich offenbar in der Klinik angesteckt. Ein Narkosearzt ist in den Verdacht geraten, dafür verantwortlich zu sein. Ungewissheit herrscht nach wie vor darüber, ob der Mediziner, der längere Zeit in dem Krankenhaus gearbeitet hat und seit dem Frühjahr 2018 dort nicht mehr beschäftigt ist, das Virus möglicherweise auf weitere Personen, die in der Klinik operiert wurden, übertragen hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.10.2018

"Grundsätzlich habe man einen Suchtbeauftragten im Haus. Den Beschäftigten sei zugesichert, dass sie ihren Arbeitsplatz behalten könnten, wenn sie sich offenbarten und eine Therapie machten." Dazu kann ich sagen, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Wurde in meinem näheren Umfeld ganz anders gehandhabt. Warum sollte man dann dem Herrn Busse alles glauben was er sagt? Wenn ich angesteckter Patient wäre, würde ich das gKU verklagen!

Permalink