Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Polizeischutz für Schiedsrichter nach Spiel in Donauwörth

Donauwörth
11.10.2021

Polizeischutz für Schiedsrichter nach Spiel in Donauwörth

Ein Schiedsrichter ist beim TKSV Donauwörth massiv bedrängt worden.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolfoto)

Beim Spiel des TKSV Donauwörth gegen Marxheim/Gansheim wird der Schiedsrichter massiv bedrängt. Am Ende müssen ihn Polizeibeamte schützen.

Ein unschönes Ende hat das Fußballspiel des TKSV Donauwörth gegen den FC Marxheim/Gansheim am Sonntagnachmittag gefunden. Am Ende mussten Polizeibeamte den Schiedsrichter zum Auto begleiten.

Wohl schon während des Spiels haben Spieler den Schiedsrichter "massiv angefeindet", so der Polizeibericht aus Donauwörth. Doch auch nach dem Schlusspfiff sei der Schiedsrichter derart bedrängt worden, dass dieser sich zunächst in seine Kabine und anschließend in die Umkleidekabine der Gästemannschaft flüchten musste. Der Unparteiische fühlte sich derart bedängt, dass er sich an die Polizei Donauwörth wandte.

Randale gegen Schiedsrichter in Donauwörth: Polizei ermittelt jetzt

Eine Polizeistreife der PI Donauwörth war nötig, die den Schiedsrichter zu seinem Fahrzeug begleiten musste. Nun wird polizeilicherseits ermittelt, ob strafrechtlich relevante Tatbestände begangen wurden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (dz)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.