Newsticker
Innenministerin Nancy Faeser betrachtet Putin als Kriegsverbrecher
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Reste von Grillkohle lösen Schmorbrand aus

Donauwörth
12.08.2019

Reste von Grillkohle lösen Schmorbrand aus

Reste von Grillkohle haben in Donauwörth einen Schwelbrand ausgelöst.
Foto: Symbolfoto: Monique Wüstenhagen

Glutnester glimmen in Mülltonne

Unachtsam weggeworfene Grillkohle verursachte am Sonntag, gegen 16 Uhr einen Feuerwehreinsatz in Donauwörth. Nach Angaben der Polizei hatte das Kolping-Bildungswerk am Samstagabend auf ihrem Gelände eine Grillparty veranstaltet. Laut Angaben der verantwortlichen Angestellten wurden bei den Aufräumarbeiten am Sonntag unter anderem die Reste der Grillkohle ordnungsgemäß abgelöscht und anschließend in der Restmülltonne entsorgt. Bereits nach kurzer Zeit entwickelte sich dort ein Schmorbrand, der dann eben die Feuerwehr Donauwörth auf den Plan rief. Letztendlich entstand durch den Brand kein Schaden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf einen achtsamen Umgang mit abgebrannter Grillkohle hin. Alljährlich werden Brände durch augenscheinlich abgebrannte und gegebenenfalls auch abgelöschte Grillkohle bekannt, in denen sich nach wie vor Glutnester befinden. Diese geraten im Kontakt mit leicht entzündlichen Stoffen (häufig in Mülltonnen) zeitversetzt wieder in Brand und können entsprechende Schäden verursachen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.