Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Unbekannte zünden Wohncontainer in Donauwörth an

Donauwörth
22.04.2021

Unbekannte zünden Wohncontainer in Donauwörth an

Dieser Wohncontainer auf dem Gelände eines ehemaligen Kieswerks ist am Mittwochabend völlig ausgebrannt. Drei Feuerwehren waren im Einsatz.
Foto: Martin Wiemann

Feuer und Zerstörung auf Gelände eines ehemaligen Kieswerks in Donauwörth. Die Polizei bittet um Hinweise.

Auf dem Gelände eines ehemaligen Kieswerks am östlichen Stadtrand von Donauwörth haben Unbekannte am Mittwochabend randaliert und Feuer gelegt. Die Täter hatten es auf dem Areal unweit der Zirgesheimer Straße auf die dort abgestellten Container abgesehen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung und der Sachbeschädigung.

Meterhohe Flammen schlagen aus dem Container

Ein Passant erblickte gegen 20.30 Uhr in der Dämmerung das Feuer und schlug Alarm. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen meterhohe Flammen aus einem der Container, die auf dem Gelände an der Donau stehen. Um auf dieses zu gelangen, mussten die Einsatzkräfte nach Auskunft von Stadtbrandmeister Thomas Stecker an der Zufahrt erst einmal das Schloss an der mit einer Kette gesicherten Schranke knacken.

Lichterloh brannte am Mittwochabend dieser Wohncontainer auf dem Gelände eines ehemaligen Kieswerks unweit der Zirgesheimer Straße am Ortsrand von Donauwörth.
Foto: M. Egner

Feuerwehren aus Donauwörth, Zirgesheim und Schäfstall sind im Einsatz

Der Wohncontainer, in dem unter anderem Möbel lagerten, brannte dem Einsatzleiter zufolge lichterloh. Es habe sich eine große Hitze entwickelt. Das Übergreifen des Brands auf nebenstehende Container habe verhindert werden können. Die Löscharbeiten der Feuerwehren aus Donauwörth, Zirgesheim und Schäfstall, die insgesamt mit 40 Kräften vor Ort waren, zogen sich bis gegen 22 Uhr hin.

Täter schlagen an den Containern alle Fensterscheiben ein

Schnell wurde klar, dass das Feuer wohl gelegt worden war. An drei weiteren Wohncontainern waren laut Polizei sämtliche Fensterscheiben eingeschlagen. Einen von drei (fensterlosen) Schiffscontainern aus Stahl gingen die Unbekannten ebenfalls an. Sie beschmierten diesen großflächig mit Motorenöl. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen an die 10.000 Euro.

Die Inspektion Donauwörth bittet mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, um Hinweise. Telefon: 0906/706670. (wwi)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren