Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Verwahrloste Katzen und Kadaver in einem Haus in Donauwörth entdeckt

Donauwörth
08.09.2021

Verwahrloste Katzen und Kadaver in einem Haus in Donauwörth entdeckt

Die Katzen auf dem Donauwörther Anwesen sind scheu, verwahrlost und lassen sich nur schwer einfangen.

Plus In einem Anwesen in Donauwörth stoßen Tierschutz-Organisationen auf katastrophale Zustände. Die Tiere haben sich jahrelang völlig unkontrolliert vermehrt.

Ein verheerender Anblick bietet sich derzeit den Mitarbeitern dreier Tierschutzorganisationen aus dem Landkreis, die seit dem Wochenende damit beschäftigt sind, verwahrloste und verwilderte Katzen aus einem Anwesen in Donauwörth zu bergen. Das Wohnhaus wurde unlängst verkauft und soll demnächst abgerissen werden. Da sich im Gebäude und auf dem Grundstück zahllose scheue Katzen befinden, hat der neue Eigentümer die Vereine „Samtpfoten Ries“, „Glückspfoten“ und den Donauwörther Tierschutzverein um Hilfe gebeten, ehe der Bagger kommt. Beim Versuch, das Gebäude zu räumen und die scheuen Tiere einzufangen, stoßen die Mitarbeiter – wie sie gegenüber unserer Zeitung schildern – an die Grenzen des für sie Vorstellbaren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.