Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörther Lehrer will Landrat werden

Donauwörth/Neuburg

12.01.2019

Donauwörther Lehrer will Landrat werden

Norbert Mages tritt für die Grünen zur Landratswahl an.
Bild: Fabian Kluge

Der Donauwörther Gymnasiallehrer Norbert Mages bewirbt sich im Nachbarlandkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Donauwörth Norbert Mages könnte in gut zwei Wochen eine überraschende Nachricht für seine Schüler am Gymnasium Donauwörth parat haben: Sollte er am 20. Januar zum Landrat gewählt werden, dann ist es nämlich erst einmal vorbei mit Unterricht. Der 58-Jährige bewirbt sich für die Grünen im Nachbarlandkreis Neuburg-Schrobenhausen um das Amt des Landkreischefs. Er tritt gegen drei Mitbewerber an.

Wie kommt es? Ganz einfach: Mages lebt seit 1998 in Neuburg, war dort viele Jahre am Descartes-Gymnasium und ist seit 2008 Seminarlehrer für Englisch am Donauwörther Gymnasium. Jetzt, wo Neuburgs Landrat Roland Weigert für die Freien Wähler in den bayerischen Landtag eingezogen ist und dort auf anhieb Staatssekretär im Wirtschaftsministerium geworden ist, ist der Posten des Landkreischefs frei geworden. Mages, Ortsvorsitzender der Grünen in Neuburg, möchte nun hauptberuflich in die Politik einsteigen.

Norbert Mages engagiert sich beim Bund Naturschutz

Engagiert hat sich Mages neben der Parteipolitik beim Bund Naturschutz und als Vorsitzender der BI „Das bessere Bahnkonzept“ gegen die seinerzeit geplante ICE-Hochgeschwindigkeitstrasse im Obermaintal. Als Landrat von Neuburg-Schrobenhausen möchte Norbert Mages unter anderem die Energiewende forcieren, den öffentlichen Nahverkehr stärken und in die Bildungspolitik, Stichwort Uni-Campus, investieren. Zudem möchte er die regionalen Landwirte unterstützten, in dem er einen Ab-Hof-Verkauf fördert.

Mages holt sich am Wochenende auch politische Prominenz zu Hilfe. Landtagsfraktionschefin Katharina Schulze kommt am Sonntag, 13. Januar, um 11 Uhr zu einer Wahlkampfveranstaltung nach Neuburg. Würde es Mages in eine Stichwahl schaffen, wäre das wohl eine Sensation. Als Favoriten gelten Oberhausens Bürgermeister Fridolin Gößl, der für die CSU das Landratsamt zurückerobern will, und Peter von der Grün von den Freien Wählern. Für die SPD tritt Werner Widuckel an. (fene)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren