Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörths Psychiatrie wird eigenständig

Gesundheit

14.12.2015

Donauwörths Psychiatrie wird eigenständig

Freude bei Dr. Karel Frasch und Gabriele Bachhuber: Ihre Abteilung der Bezirkskliniken Schwaben an der Klinik in Donauwörth wird eigenständig.
Bild: Schalk/ BKH

Der Verwaltungsrat der Bezirkskliniken beschließt die Aufwertung der Psychiatrie an der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth.

Donauwörth/ Dillingen Der Verwaltungsrat der Bezirkskliniken Schwaben unter Vorsitz von Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert hat am Donnerstag beschlossen, die Psychiatrische Abteilung an der Donau-Ries-Klinik Donauwörth zu einem eigenständigen Bezirkskrankenhaus (BKH) aufzuwerten. Dort werden auch viele Patienten aus dem Landkreis Dillingen behandelt.

Bisher war die Psychiatrie eine Abteilung des BKH Günzburg. Ab 1. Januar 2016 wird die Einrichtung eine selbstständige Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, entschied das Aufsichtsgremium. Donauwörth wird damit der siebte Standort und das sechste Bezirkskrankenhaus unter dem Dach der Bezirkskliniken Schwaben sein. Wie Vorstandsvorsitzender Thomas Düll informiert, soll der bisherige Chefarzt Dr. Karel Frasch (45) Ärztlicher Direktor werden. Als neue Pflegedirektorin soll die 57-jährige Gabriele Bachhuber fungieren, die bis dato die Funktion der Pflegedienstleiterin innehat. Der Bisheriger Name (seit 2001) ist ein schieres Wortungetüm: „Psychiatrische Abteilung der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Bezirkskrankenhauses (BKH) Günzburg an der Donau-Ries Klinik in Donauwörth“. Künftig – ab 1. Januar – heißt die Klinik „Bezirkskrankenhaus Donauwörth – Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik“ (Kurzform: BKH Donauwörth). Träger bleiben die Bezirkskliniken Schwaben, das Gesundheitsunternehmen des Bezirks Schwaben.

Die Größe umfasst 40 stationäre Betten auf zwei Stationen und 16 tagesklinische Plätze. Angestellt sind in Donauwörth etwa 60 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit. Das Versorgungsgebiet ist der Landkreis Donau-Ries mit seinen rund 130000 Einwohnern.

Der künftiger Ärztliche Direktor wird Dr. Karel Frasch sein. Er kam im März 2012 als Nachfolger von Dr. Norbert-Ullrich Neumann nach Donauwörth. Frasch ist Privatdozent und habilitiert an der medizinischen Fakultät der Universität Ulm. Der Chefarzt wohnt in Donauwörth. Künftige Pflegedirektorin ist Gabriele Bachhuber. Sie ist bereits seit 1. Oktober 2001 an der Psychiatrischen Abteilung in Donauwörth tätig. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren