Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Drei Verletzte bei Unfall: B16 gesperrt

Rain

19.11.2019

Drei Verletzte bei Unfall: B16 gesperrt

Auf der B16 zwischen Rain und Burgheim hat es kräftig gekracht. Wegen des Unfalls war auch die Feuerwehr im Einsatz.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der B16 zwischen Rain und Burgheim gibt es bei einem Überholmanöver eine regelrechte Kettenreaktion. Es hätte noch schlimmer kommen können.

Eine regelrechte Kettenreaktion bei einem Unfall im Zuge eines Überholmanövers auf der B16 auf Höhe Staudheim hatte am frühen Montagnachmittag drei Verletzte, drei demolierte Autos und gehörigen Sachschaden zur Folge. Die Bundesstraße musste für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt werden.

Unfall zwischen Rain und Burgheim: Autos berühren sich seitlich

Es war laut Polizei gegen 13.05 Uhr, als sich zwischen Rain und Burgheim eine größere Fahrzeugkolonne in Richtung Neuburg bewegte. ein 20-Jähriger aus dem Lechgebiet überholte mit seinem Pkw. Er zog auf gerader Strecke bei freier Gegenspur an mehreren Autos und einem Lastwagen vorbei. Vor diesem scherte jedoch ein 59-Jähriger aus Augsburg mit seinem Auto (Opel) aus, weil er den von hinten nahenden Pkw (BMW) übersah. Als beide Wagen auf gleicher Höhe waren, berührten sie sich seitlich. Durch den Zusammenstoß wurde der Opel gegen einen weiteren Pkw geschleudert, der in der Kolonne unterwegs war. Dessen Fahrer verlor ebenfalls die Kontrolle über seinen Wagen und dieser drehte sich um 180 Grad.

Durch diese Tatsache geriet wiederum auch der BMW ins Schleudern, geriet nach links ins Bankett und streifte einen Baum. Dadurch wurde das rechte vordere Rad von der Achse gerissen und über die Straße geschleudert.

Die anderen Verkehrsteilnehmer in der Kolonne erkannten der Polizei zufolge die Situation und konnten verhindern, dass es zu weiteren Karambolagen kam. Die Tatsache, dass kein Fahrzeug entgegenkam, sei ebenso ein glücklicher Umstand gewesen, denn andernfalls „hätte dies sicherlich zu schwerwiegenden Unfallfolgen geführt“.

Weit über 40.000 Euro Schaden bei Unfall auf B16

Die Bilanz sieht so aus: Der BMW-Fahrer erlitt nach ersten Erkenntnissen mittelschwere Verletzungen, der Opel-Fahrer und seine Begleiterin kamen mit leichten Blessuren davon. Das Rote Kreuz brachte die Verletzen ins Krankenhaus nach Neuburg. Am BMW und am Opel entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt schätzungsweise 35000 Euro. Am drittem Wagen dürfte der Schaden bei rund 7500 Euro liegen.

Durch das Unglück war die B16 von etwa 13.15 bis 15.30 Uhr komplett gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Rain und die Straßenmeisterei sicherten die Unfallstelle ab und leiteten den Verkehr um. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren