1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Dürfen Muffins mit in den Kindergarten?

Interview

11.09.2019

Dürfen Muffins mit in den Kindergarten?

Leckere Muffins dürfen aber leider nicht mit in den Kindergarten.
Bild: Stefanie Kneißl

In Bissingen sorgt das neue Verbot von Kuchen im Kindergarten für Diskussionen. Dr. Rainer Mainka erklärt, wie es im Landkreis gehandhabt wird. 

Herr Dr. Mainka, in einem Bissinger Kindergarten ist gerade ein Streit entbrannt, ob Eltern zur Geburtstagsfeier ihrer Kinder Speisen mitbringen dürfen. Wie sehen Sie die Thematik?

Dr. Rainer Mainka: Aus hygienischer Sicht gibt es überhaupt keine Bedenken, durchgebackene oder durchgebratene Speisen in den Kindergarten mitzubringen. Dazu gehören zum Beispiel trockene Kuchen, trockene Muffins, Brezen oder Semmeln, die nicht mit Eiern oder anderen leicht verderblichen Lebensmitteln belegt sind.

Das heißt, vonseiten des Gesundheitsamtes gibt es keine Einschränkungen?

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mainka: Es gibt ein Hygienemerkblatt. Das verteilen wir zum Beispiel auch an Vereine, die Feste veranstalten. Darauf ist dann vermerkt, welche Speisen unbedenklich sind und wo man aufpassen sollte.

Welche Speisen sollten Eltern dann ihren Kleinen lieber nicht mit zur Geburtstagsfeier in den Kindergarten mitgeben?

Mainka: Das sind zum Beispiel Sahnekuchen, Roheierspeisen oder Backwaren mit einer Füllung, die nicht durchgebacken ist. Bei solchen Speisen muss besonders auf die richtige Kühlung geachtet werden. Da können im Privathaushalt Fehler passieren, wenn bestimmte Kuchen zum Beispiel zu wenig gekühlt werden. Auch beim Transport kann es zu Fehlern bei der Kühlung kommen. Solche Speisen sollten dann nicht zu den Geburtstagsfeiern im Kindergarten mitgebracht werden, da bestimmte Bakterien wachsen können.

Und wie sieht es mit Eis aus, das muss ja auch gekühlt werden?

Mainka: Bei Eis sehe ich keine Probleme, wenn die Eltern zum Beispiel eine große, gekühlte 2,5-Liter-Eispackung verschlossen in den Kindergarten mitbringen und die Erzieher das Eis dann mit einem Löffel auf die einzelnen Teller für die Kinder verteilen.

Lesen Sie dazu auch:

Kuchen von daheim im Kindergarten verboten: Eltern laufen Sturm

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren