Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ehrenamtliche Helfer für die Schüler

24.07.2010

Ehrenamtliche Helfer für die Schüler

Monheim Bereits seit einigen Monaten engagieren sich Frauen und Männer beim Regionalverein SoMit in Monheim als Schülerpaten. Das erste Fazit ihrer Tätigkeit fällt überwältigend aus. Bei einer Infoversammlung im Schulungsraum der Feuerwehr wurde das Projekt ausführlicher vorgestellt.

Neben Vertretern der Schule waren auch einige Schülerpaten sowie Schüler anwesend - dazu die Bürgermeister Anton Ferber ( Monheim), Georg Schnell ( Tagmersheim) und Maria Mittl (Rögling).

SoMit-Büroleiterin Heike Wildfeuer-Fick präsentierte zunächst die Ideen der Staatsregierung für eine "Offene Ganztagsschule", wie sie zum neuen Schuljahr auch an der Monheimer Grund- und Hauptschule eingeführt wird. Das Betreuungsangebot betreffe die Schüler der fünften bis zehnten Klassen. "Jahrgangsübergreifend herrscht steigender Bedarf", so Heike Wildfeuer-Fick, die informierte, dass die Mindest-Betreuungszeit pro Woche zwölf Stunden beträgt. Diese Zeit wird von Montag bis Donnerstag aufgeteilt. Entscheidend dabei sei: "Die Ganztagsschule ist eine schulische Veranstaltung, somit herrscht Anwesenheitspflicht."

Die anfallenden Personalkosten würden sich Freistaat und die Kommunen teilen. Auf die Eltern entfielen bei einer Teilnahme nur noch Kosten für das gemeinsame Mittagessen in der Schule. Zu den Bausteinen der Ganztagsschule gehören: Mittagessen, verlässliche Hausaufgabenbetreuung, Nachmittagsunterricht, Freizeitangebote, Kooperation mit außerschulischen Partnern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hier komme auch der Verein SoMit ins Spiel. "Wir bringen das Know-how und Engagement der qualifizierten Paten mit", betonte Büroleiterin Wildfeuer-Fick. Zudem würden die Schülerpaten über zahlreiche Kontakte und viel Erfahrung verfügen. Es sei deren ausdrücklicher Wunsch, sich in der Ganztagsbetreuung einbinden zu können.

Heike Wildfeuer-Fick listete auf, was SoMit im Schulalltag leisten könne: Übungsstunden in sämtlichen Unterrichtsfächern, Sprachförderung sowie Förderunterricht, Unterstützung der Lehrkräfte, Ansprechpartner für Schüler sowie die Rolle eines Vermittlers zwischen Schülern, Eltern, Lehrern und Schule. "Wenn, dann geht es auch nur miteinander" - so der Tenor. Ob SoMit bei der Ganztagsschule mit ins Boot genommen wird, ist derzeit noch offen. Bei einem regen Meinungsaustausch kamen die Beteiligten zu dem Schluss, dass bei einer Zusage schon im Vorfeld abgeklärt werden müsse, was die Paten im Rahmen des Schulalltags leisten dürfen und was nicht.

Heike Wildfeuer-Fick dankte den ehrenamtlich tätigen Paten und ausdrücklich auch den Schülern, die sich seit dem Start im vergangenen Dezember am Schülerpatenprojekt beteiligt haben.

Der Wunsch der daran beteiligten Personen ist klar: "Wir wollen weitermachen." (unf)

Wer Interesse an einer Tätigkeit als Schülerpate hat, kann sich beim SoMit-Regionalbüro in Monheim (Donauwörther Straße 60) melden: Telefonnummer (0 90 91) 90 78 17, E-Mail regionalbuero@somit-ev.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren