Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ein Hasendieb treibt sein Unwesen

Bühne

22.10.2019

Ein Hasendieb treibt sein Unwesen

Die Mitwirkenden in Schweinspoint sind: (hinten von links) Monika Wenninger, Peter Schmid und Gabi Fieger, (Mitte von links) Jürgen Lechner, Sandra Franz, Florian Schreiber und Ernst Ringenberger (Regie), (vorne von links) Simon Hesselt, Marina Karmann, Alexander Waldenmaier und Silke Fischer.
Bild: Ringenberger

Die Schützenbühne Schweinspoint spielt heuer eine turbulente Nachbarschaftskomödie. Streitlustige wohnen Tür an Tür

Mit dem Lustspiel „Der gemeine Hasendieb“ von Wolfgang Haberstroh lädt die Schützenbühne Schweinspoint, unter Leitung von Ernst Ringenberger, ihr Publikum in dieser Spielzeit dazu ein, sich zu amüsieren und vom Alltag abzuschalten. Premiere ist am Samstag, 15. November, 19.30 Uhr in der Schweinspointer Diepoldhalle.

In der diesjährigen Komödie geht es um einen Nachbarschaftsstreit, wie er im Buche steht: Die erste Streitpartei ist die verwitwete Landwirtin Rosa (Monika Wenninger), deren Sohn Max (Florian Schreiber) nur seine Hasen im Kopf hat, sodass die Magd Cilly (Silke Fischer) alle Arbeiten allein erledigen muss und Abwechslung nur beim Briefträger Sepp (Simon Hesselt) findet.

Die zweite Streitpartei besteht aus der Gärtnereibesitzerin Klara (Sandra Franz), deren Mann Lupo (Jürgen Lechner) mehr den Alkohol liebt als die Arbeit ebenso wie ihr Arbeiter Karl (Peter Schmid). Susi (Marina Karmann), die Tochter von Klara und Lupo, muss dabei viel aushalten, und dabei hat sie eigentlich nur Augen für den Max.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die besten Boten für den Austausch der nachbarlichen „Nettigkeiten“ sind natürlich der Briefträger und die Bäckersfrau Eva (Gabi Fieger), eine gute Kundin der Gärtnerei, sowie der Schüler Fritz (Alexander Waldenmaier), der eine Lehrstelle sucht. Plötzlich kommt weitere Dramatik ins Spiel: Ein hinterhältiger Dieb treibt sein Unwesen und stiehlt die Hasen, den Wein und den Salat. Jeder verdächtigt jeden. Stellvertretend für den erkrankten Dorfpolizisten führt der Briefträger die Ermittlungen durch, wobei ihm die Magd Cilly mit Rat und Tat zur Seite steht. Ein traumhaftes Ermittler-Duo! Kann der Hasendieb gefunden werden? (dz)

Spieltermine sind: Freitag/Samstag 15. und 16. November, Samstag 23. November, Freitag/Samstag 29. und 30. November, jeweils um 19.30 Uhr, sowie eine Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 24. November, um 13.30 Uhr. Die Aufführungen finden in der Diepoldhalle der Stiftung St. Johannes in Schweinspoint statt. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn. Kartenreservierungen unter Telefon 0176/28593368.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren