Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ein Hotel für bis zu 15000 Gäste

19.08.2020

Ein Hotel für bis zu 15000 Gäste

Spende an Monheim von Mensch &Umwelt

Die Stiftung Mensch & Umwelt – Trägerin der Initiative „Deutschland summt!“ – hat der Stadt Monheim beziehungsweise der lokalen Initiative „Monheim summt!“ eine Wildbienennisthilfe gespendet. In diesem Insektenhotel haben bis zum 15000 Gäste Platz. Die Wildbienennisthilfe hat eine Höhe von 2,10 Metern und ist 1,10 Meter breit. Sie wurde jetzt von den Mitarbeitern des Bauhofs Monheim zwischen Schulweiher und Stadthalle aufgestellt.

Die Nisthilfe beinhaltet neun Module, bestehend aus mit Löchern versehenem Birkenholz und Schilfhalmen. Die Hohlräume verfügen über einen Durchmesser von 2 bis 10 Millimetern. Diese werden von einer Vielzahl von Insekten, insbesondere Wildbienenarten, genutzt.

Im Laufe des nächsten Jahres werden sich verschiedene Wildbienenarten an der Nisthilfe einfinden und dort Eier ablegen. Wildbienen legen einen kleinen Vorrat Blütenpollen in den engen Gang. Auf den Pollen wird ein Ei gelegt, und die kleine Kammer wird mit einer Art Mörtelschicht verschlossen. Es folgen viele kleine Kammern, immer mit Pollen und Ei.

Aus den ersten Eiern schlüpfen später weibliche, aus den letzten männliche Maden. Sie fressen den Pollen, der sehr viel Eiweiß enthält, und wachsen dabei enorm. Anschließend verpuppen sie sich, um im nächsten Jahr zu schlüpfen. An der Mörtelschicht, mit der die Niströhre verschlossen ist, erkennt man, dass eine Röhre bewohnt ist. Dieser Verschluss sieht je nach Art der Biene oft ein wenig anders aus. Kleine Steinchen, Sand und Erde werden zu diesem Mörtel verarbeitet. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren