1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ein Investor für das Mädchenheim

Ortskern

04.12.2014

Ein Investor für das Mädchenheim

Was wird aus dem ehemaligen Mädchenheim in Bäumenheim? Ein Investor möchte dort Wohnungen sanieren und möglicherweise barrierefrei ausbauen.
Bild: Helmut Bissinger

Interessent liebäugelt mit dem Erwerb des maroden Hauses. Er könnte sich eine Sanierung vorstellen. Aber es gibt noch andere Problemhäuser.

Bäumenheim „Die Gemeinde Bäumenheim ist bereit und in der Lage einen Teil der Sanierungskosten zu übernehmen.“ Diese Erklärung, hat die Gemeinde Bäumenheim an die Regierung von Schwaben abgegeben – dringend nötig, wie die Projektsteuerer Werner Dehm und Gunter Wild der Gemeinde rieten. Möglichst noch in diesem Jahr sollen Förderanträge eingereicht werden, um Zuschüsse zu sichern.

Die beiden Planer befürchten, dass man bei der Regierung den Eindruck gewinnen könne, dass die Kommune nur zögerlich an die noch ausstehenden Aufgaben zur Ortsvitalisierung herangehen würde. 80 Prozent der Ortssanierung seien bewältigt. Dabei habe die Gemeinde deutlich an Attraktivität, Gestaltungsqualität und Belebung gewonnen, erklärte Werner Dehm.

„Anknüpfend an die bisherigen Erfolge“ formulierte der Gemeinderat künftige Ziele, die man auch mit Nachdruck verfolgen werde. Damit wolle man der Regierung signalisieren, dass die Zeit des „Leerlaufs“ beendet werde. Die Neugestaltung der Hauptstraße im Bereich des Marktplatzes soll nun in Angriff genommen werden, zwischen Schmutterhalle und Rathaus ein Platz gestaltet werden, ebenso wie die Schmuttertal-Vernetzung für Fußgänger und Radfahrer mit den Nachbargemeinden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ausdrücklich bedankt sich Bäumenheim in der Erklärung für die „tatkräftige Unterstützung“ bei der Regierung. Es sei nachhaltig beabsichtigt, die Ortssanierung mit der Unterstützung von zwei Bund-Länder-Städtebauförderprogrammen fortzuführen.

Ein Problem am neuen Marktplatz ist der Leerstand, beziehungsweise marode Gebäude, die das Gesamtbild beeinträchtigen. Für ein bisheriges Verbrauchermarkt-Gebäude werde ebenso eine Nutzung gesucht wie für zwei weitere Anwesen. Ungelöst bleibt die Frage des weiteren Vorgehens beim Mädchenheim, direkt an der Bahnlinie, das im Besitz der Gemeinde ist. Drei Wohnungen stehen dort bereits leer, teilweise sind sie aufgrund ihres Zustandes unvermietbar. Nun scheint aber eine Lösung in Sicht. Ein Investor interessiert sich für das Objekt.

Christian Hofer stellte zwei Konzeptvarianten vor. Diese habe er, wie er erklärte, schon vor der Amtszeit des jetzigen Bürgermeisters Martin Paninka ins Gespräch gebracht, die sei aber unbeachtet geblieben. Er könnte sich eine Renovierung und Anmietung der leer stehenden Wohnungen vorstellen oder sogar den Erwerb und die Gesamtrenovierung.

Das Gebäude, von den Eheleuten Viktoria und Josef Kraus 1895 als Gastwirtschaft erbaut, ist in seiner Bausubstanz derart schlecht, dass eine Gesamtsanierung nach Ansicht Hofers drei Jahre in Anspruch nehmen würde. Die Fassade könnte erhalten bleiben. Wenn er das Haus erwerben könnte, so Hofer, dann würde er einen Außenaufzug anbringen, um auch in den oberen Geschossen einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen und „dadurch vielleicht sogar Raum für Betreutes Wohnen schaffen“.

Mehrere Gemeinderäte signalisierten, dass sie sich mit dem Konzept anfreunden könnten, stimmten aber auch Manfred Seel (Linke) zu, der eine Prioritätenliste der Maßnahmen für die in Angriff zu nehmenden Gebäude gefordert hatte. Es sei positiv, dass jemand Interesse an dem Mädchenheim habe, aber – so der Tenor in der Debatte: „Wir können nicht alle Häuser kaufen und selbst betreiben.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Kirche_Gunzenheim_1(1).tif
Gunzenheim

Gemälde versteckt unter weißer Farbe

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket