1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ein Stück EM stammt aus Bäumenheim

Fußball-EM

02.07.2016

Ein Stück EM stammt aus Bäumenheim

Im Pressezentrum in Paris, das für die Fußball-EM gebaut wurde, befindet sich das Studio von ARD und ZDF – hier mit Moderatoren und Studiogästen (von links) Mark Forster, Sebastian Kehl, Oliver Welke, Oliver Kahn und Eugen Polanski.
Bild: Eliot Blondet/AFP Photo

Eine Firma aus der Region hat wesentlichen Anteil am Pariser TV-Studio vom ARD und ZDF

Oliver Welke und Oliver Kahn stehen drin und geben dort vor laufender Kamera ihre Kommentare zur Fußball-EM ab. Das Fernsehstudio befindet sich im Pressezentrum in Paris, das die Firma Schmid Trockenbau aus Gersthofen in Zusammenarbeit mit der Firma Montec aus Bäumenheim errichtet hat. Das sogenannte International Broadcast Center (IBC) befindet sich in zwei großen Hallen der Paris Expo nahe der Porte de Versailles. In den verschiedenen Pavillons arbeiten während der EM 800 bis 1200 Journalisten und Techniker.

„Es ist ein tolles Gefühl sein Studio im Fernseh zu sehen“, sagt Michael de Buhr, Geschäftsführer der Firma Montec. Die Spezialisten für Industrie- und Schwerlastmontagen waren über 20 Jahre in Neusäß-Vogelsang beheimatet, ehe sie im Herbst vergangenen Jahres nach Bäumenheim umzogen ist. Die Firma hat sich auf Industrie- und Schwerlastmontagen sowie Werksverlagerungen spezialisiert. „Kürzlich haben wir beispielsweise ein Textilwerk in Marokko komplett abgebaut und in China wieder aufgebaut“, erzählt de Buhr.

Zum Bau des Pressecenters bildete die Firma Montec eine Arbeitsgemeinschaft mit der Firma Schmid. Im Oktober vergangenen Jahres haben sie mit den Planungen für das Pressecenter begonnen. Seit Ostermontag war das Team mit rund 45 Monteuren vor Ort. Insgesamt arbeiteten dort während des Aufbaus 130 Monteure. Dort wurden rund 11000 Quadratmeter Brettsperrholzwände, 8200 Quadratmeter abgehängte Decken verbaut und 340 Türen eingesetzt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zu Stande kam die Zusammenarbeit mit dem Trockenbauer Schmid aus Gersthofen über private Kontakte, erzählt de Buhr. Das Gersthofer Trockenbauunternehmen war schon an einigen Fußballturnieren beteiligt. Bei der Weltmeisterschaft in Deutschland 2006 bewarb sich der Trockenbauer Schmid erstmals darum, das Pressezentrum aus Holz in München zu errichten – und erhielt prompt den Zuschlag. Nach diesem ersten Projekt ging es erfolgreich weiter. Es folgten der Bau der Pressecenter in Wien für die EM 2008 in Österreich und der Schweiz sowie 2012 in Warschau für die EM 2012 in Polen und der Ukraine.

Weitere Projekte im Bereich Fußball kann sich auch der Montec Geschäftsleiter de Buhr gut vorstellen. 35 große Lastwagenladungen mit Holz mussten diesmal sicher nach Paris gebracht werden. Die Holzplatten wurden in Österreich hergestellt und in Bobingen bearbeitet und zugeschnitten, ehe sie auf die Reise nach Paris geschickt wurden. Auch de Buhr war selbst in Paris vor Ort, um die Arbeiten zu koordinieren. „Ich möchte weitere Zusammenarbeiten in diesem Bereich nicht ausschließen.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren