Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ein bunter Bücherwurm macht Kinder glücklich

04.06.2009

Ein bunter Bücherwurm macht Kinder glücklich

Tagmersheim (evm) - Das sind aber tolle Bücher! Große Begeisterung rief die Lieferung der neuen Bücher bei den Kindern der Volksschule Tagmersheim hervor. "Lesen ist Zukunft!" heißt das gemeinsame Projekt des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, der Süddeutschen Zeitung und den Bayerischen Rotary Clubs.

Viele Kinderklassiker wie "Kalle Blomquist" oder "Pu der Bär" sind dabei. Alle Bücher sind sehr ansprechend gestaltet und laden förmlich zum Lesen ein. So war es nicht verwunderlich, dass sich die Tagmersheimer Kinder gleich auf die nagelneuen Bücher stürzten, als der Past-Präsident des Rotary Clubs Donauwörth mit mehreren Kisten Bücher in die Schule kam. Schnell schnappten sich die Kinder ein Lieblingsbuch und begannen drin zu blättern, zu schmökern oder sich gegenseitig vorzulesen.

Rund eine Million Bände der Kinder- und Jugendbuchreihe "Junge Bibliothek" wurden in bayerischen Schulen verteilt. Im Landkreis Donau-Ries kamen 25 Schulen und zwei Gemeindebüchereien in den Genuss und erhielten je 50 Bücher für verschiedene Altersstufen.

Fröhliche Collage gebastelt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Buchverteilung in Tagmersheim bildete den Abschluss der Aktion im Landkreis Donau-Ries. Die Kinder hatten gemeinsam mit ihrer Rektorin Claudia Hanrieder eine fröhliche Collage zum Thema Lesen gebastelt, die den perfekten Hintergrund für das Pressefoto bildete.

Rektorin Hanrieder bedankte sich ebenso wie die Röglinger Bürgermeisterin Maria Mittl für die Spende.

"Sie haben unseren Kindern eine große Freude gemacht und ich bin mir sicher, dass damit die Lesefreude wieder ganz gut angekurbelt wurde", freute sich die Rektorin.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren