1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ein dritter Bürgermeister-Kandidat für Bäumenheim

Kommunalwahl 

15.11.2019

Ein dritter Bürgermeister-Kandidat für Bäumenheim

Florian Mittler, 35, möchte für die PWG Bäumenheim ins Rathaus einziehen.
Bild: Barbara Wild

Florian Mittler will für die PWG ins Rennen um das Rathaus gehen. 

Langsam wagen sich immer mehr Bewerber aus der Deckung. So auch in Bäumenheim. Der amtierende Bürgermeister Martin Paninka (SPD) ist seit sechs Jahren im Amt hat es vermutlich mit einem weiteren Herausforderer zu tun. Florian Mittler wird für die PWG antreten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Mittler ist politischer Quereinsteiger und erst seit 2019 in der PWG Mitglied. Doch der 35-jährige Familienvater und Bäumenheimer ist von Ortsvorsitzender Roland Neubauer gefragt worden, ob er kandidieren möchte und ja, er möchte. „Immer nur motzen und nicht tun, ist nicht meine Devise“, sagt der Polizeibeamte. In seinen Augen hat Bäumenheim ein großes Potenzial, um sich weiter zu entwickeln. „Ich will wirklich was bewirken“, sagt Mittler, der betont, dass er es wirklich ernst meint mit der Kandidatur. „Ich will wirklich ins Rathaus und bin nicht nur eine Alternative um der Alternative willen.“

Thema Hallenbad ganz oben auf der Agenda

Verkündet wurde seine bisher geheim gehaltene Kandidatur auf der Feier zum 30-jährigen Bestehen der PWG Asbach-Bäumenhei im Schützenheim in Hamlar. Schon jetzt macht Mittler klar, dass ihm vor allem der Erhalt der Schule und des Hallenbades in Bäumenheim eine Herzensangelegenheit ist.

Hier erhielt er schon jetzt Rückenwind von Johann Häusler, Mitglied der Landtagsfraktion der Freien Wähler in München. Häusler sagte er seine persönliche Unterstützung bei der Erhaltung des örtlichen Hallenbades zu.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren