1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ein rekordverdächtiger Jahrgang in Rain

Schule

25.07.2016

Ein rekordverdächtiger Jahrgang in Rain

Ehrung der Klassenbesten: (vorne von links) Alyssa Rose Böttcher, Jennifer Schober, Sonja Mayr, Kübra Tekbiyik, Kevin Striegl, Hannah Seilz, Lisa Würz, (Mitte von links) Franziska Heindl, Jenny Habermeier, Maike Lux, Julia Reinold, Johanna Burzler, Lena Langer, Verena Thum, Johanna Herrmann, (hinten von links) Sarah Bauer, Barbara Karmann, Landrat Stefan Rößle, Schulleiter Gerhard Härpfer, Elternbeiratsvorsitzender Josef Stempfle, 2. Bürgermeister Leo Meier, Oliver Meixner und Lena Bösele.
Bild: Atelier Nitsche

Die Realschule Rain verabschiedet 163 Schüler. 17-mal steht die Eins vor dem Komma

In einem feierlichen und stimmungsvollen Rahmen sind 163 Schüler der Staatlichen Realschule Rain verabschiedet worden, die erfolgreich die mittlere Reife erreicht haben. Besonders geehrt wurden die 17 Absolventen, die eine Eins vor dem Komma haben.

Zum Auftakt der Feierlichkeiten trafen sich die Schüler mit ihren Familien zu einem gemeinsamen Gottesdienst in der Rainer Stadtpfarrkirche. Stadtpfarrer Florian Kolbinger und Dekan Werner Dippel gratulierten und gaben den Absolventen und deren Eltern gute Ratschläge mit auf den Weg.

Fortgesetzt wurde die Abschlussfeier mit einem Empfang in der Rainer Dreifachsporthalle, der vom Elternbeirat und der SMV organisiert wurde. Im Anschluss daran begrüßte Konrektor Johann Leinfelder die Schüler sowie deren Familien zum eigentlichen Festakt, der durch die Schulband und Sängerinnen begleitet wurde. Leinfelder hieß neben Landrat Stefan Rößle und Bürgermeister Gerhard Martin auch die Bürgermeister aus den umliegenden Kommunen willkommen. Außerdem gehörte der ehemalige Schulleiter Andreas Mack zu den Ehrengästen. Darüber hinaus begrüßte Leinfelder auch Vertreter verschiedener Unternehmen wie der Sparkasse oder der Raiffeisenbank. Außerdem freute er sich über die Anwesenheit des Elternbeirates und der Vorsitzenden des Freundeskreises der Realschule Rain, Claudia Marb.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Landrat Rößle gratulierte allen Absolventen zu dem Geleisteten und betonte, wie wichtig der motivierte Nachwuchs aus der Realschule für viele Firmen, aber auch Behörden in der Region sei. Rößle lobte, dass in Rain neben dem Lernen von typischen Inhalten auch das soziale Lernen einen hohen Stellenwert habe. Auch Bürgermeister Martin gratulierte den Absolventen und betonte, dass sie stolz auf das Geleistete sein könnten. Die wesentliche Aufgabe liege für die Schüler nach ihrer Schullaufbahn nun darin, die Zukunft selbst mitzugestalten. Das Rüstzeug dafür hätten sie durch ihre Schulausbildung mitbekommen.

Der Elternbeiratsvorsitzende Josef Stempfle sprach davon, dass die Absolventen nun die Freiheit besäßen, ihren zukünftigen Lebensweg selbst zu bestimmen. Diese Freiheit bringe aber auch Verantwortung mit sich. Weiter forderte er die Schüler dazu auf, sich in der Gesellschaft zu engagieren.

Realschuldirektor Gerhard Härpfer reihte sich bei den Gratulanten ein und freute sich besonders, dass 82 junge Frauen und 81 junge Männer die Prüfungen zur mittleren Reife erfolgreich absolvierten. Diese Zahl sei ein Novum an der Staatlichen Realschule Rain. Nie zuvor, auch nicht in seiner eigenen Schulzeit, habe er sieben Klassen (10a bis 10g) in einem Jahrgang gehabt. Entgegen aller Prognosen werden auch in den kommenden Jahren in Rain ähnlich starke Jahrgänge zu erwarten sein. Härpfer lobte, dass 17 Schüler in diesem Jahr einen Notenschnitt mit einer Eins vor dem Komma erreicht haben. Aber auch alle anderen hätten Durchhaltevermögen bewiesen und ihren Abschluss damit sehr verdient. Er betonte, dass die Schüler nie mit dem Lernen aufhören sollten und forderte sie auf, Neues zu wagen.

Anschließend überreichte Härpfer mit den jeweiligen Klassenleitern die Abschlusszeugnisse. Danach ehrte Landrat Rößle die diesjährige Jahrgangsbeste Kübra Tekbiyik, die einen Notenschnitt von 1,17 vorweisen konnte, für ihre hervorragende Leistung. Vom Elternbeirat wurden dann die Klassenbesten ausgezeichnet: Oliver Meixner (10a), Maike Lux und Kevin Striegl (10b), Sonja Mayr (10c), Barbara Karmann (10d), Sarah Bauer (10e), Lena Bösele und Johanna Herrmann (10f) sowie Jenny Habermeier und Franziska Heindl (10g) erhielten Buchgeschenke vom Vorsitzenden Josef Stempfle. Weitere Preise gab es durch die Stadt Rain für Jennifer Schober, Lisa Würz, Johanna Bürzler, Julia Reinhold, Lena Langer, Hanna Seitz, Alyssa Böttcher und Verena Thum, deren Notendurchschnitt jeweils eine Eins vor dem Komma hatte.

Eine Tradition an der Rainer Realschule ist, dass jeder 100. Absolvent ein Goldstück als Erinnerung erhält. Als 3900. und 4000. Abschlussschüler freuten sich Luca Amann und Anna-Lena Huber über dieses Präsent. (dz)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Sparkasse_Donauw%c3%b6rth_3.tif
Sparkassen-Fusion

Bleiben Mitarbeiter auf der Strecke?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden