Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Eine Organisation mit Bildungsauftrag

Jubiläum

07.10.2020

Eine Organisation mit Bildungsauftrag

Verantwortliche und Ehrengäste der Wirtschaftsjunioren Donau-Ries trafen sich zu einer Feier in Wemding. Bei dieser Gelegenheit wurde IHK-Präsident Andreas Kopton (Mitte) augezeichnet.
Bild: Richard Lechner

Die Wirtschaftsjunioren Donau-Ries feiern ihr 40-jähriges Bestehen. Bei dieser Gelegenheit wird auch ein „Mittelstandsheld“ ausgezeichnet

Sie haben sich in der breiten Öffentlichkeit vor allem durch die Organisation des Berufswegekompasses für den Landkreis Donau-Ries einen Namen gemacht. Nun besteht der Kreisverband der Wirtschaftsjunioren (WJ) seit 40 Jahren. Aus diesem Anlass kamen rund 40 aktive und ehemalige Mitglieder bei einem festlichen Abend im Hotel Meerfräulein in Wemding zusammen. Eine bekannte Persönlichkeit aus der regionalen Wirtschaft erhielt einen Preis.

Neben dem Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Kreissprecher Ulrich Lange waren die stellvertretende Landrätin Claudia Marb, sowie der Wemdinger Bürgermeister Martin Drexler vor Ort und gratulierten zum Jubiläum. Andreas Kopton, Präsident der IHK-Schwaben und ehemaliger Kreissprecher der WJ Donau-Ries im Jahr 1995, ging in seinem Grußwort besonders auf den Bildungsauftrag der Wirtschaftsjunioren ein und hob den 2002 initiierten Berufswegekompass als Prestigeprojekt hervor. Nordschwabens größte Berufsinformationsmesse biete Schülern ein umfangreiches und attraktives Angebot über die beruflichen Möglichkeiten. Leider muss die für gewöhnlich Ende Oktober in Harburg stattfindende Veranstaltung, wie so viele andere Großereignisse, dieses Jahr, durch die coronabedingten Einschränkungen ausfallen.

Umso erfreuter waren der am-tierende WJ-Vorsitzende Michael Feil und die Organisatorin des Abends, Sonja Leinfelder (Leiterin Ressort Kultur & Kulinarisches), dass wenigstens das Jubiläum unter Einhaltung der entsprechenden Hygienemaßnahmen stattfinden konnte.

Das Menü von WJ-Mitglied Josef Meyer und die musikalische Untermalung durch Florian Hager, auch bekannt als DJ Haggis, trugen das ihre zur angeregten Stimmung bei. Denise Schurzmann, Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Bayern, die rund 4500 Jungunternehmer und Führungskräfte aus 62 WJ-Kreisen zu ihren Mitgliedern zählen, hatte den „Mittelstandshelden“ mit im Gepäck, eine Auszeichnung für besondere Verdienste und außerordentlichen Einsatz für den regionalen Mittelstand. Franz Leinfelder, ehemals Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Nordschwaben, hielt die Laudatio für den Preisträger Andreas Kopton. Der wurde zum einen für seine Leistungen als Geschäftsführer der Firma HPC AG (Harburg), zum anderen für sein Engagement als Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwaben gewürdigt.

Als weiteren Höhepunkt des Abends und zum Abschluss des offiziellen Teils präsentierten ehemalige und aktive Mitglieder die Meilensteine der 40-jährigen WJ-Historie. Bilder und Dokumente zu Konferenzen, Feiern und Projekten ließen die Anwesenden in die Vergangenheit und Gegenwart der Vereinigung eintauchen. Besonders stolz blickt der Kreis auf den gewonnenen „Weltpreis“ zurück, der 2012 durch die Einreichung des Projektes „Nothing but Nets“ gewonnen wurde, ein Projekt zur Eindämmung der Malaria weltweit, wofür die Junioren Donau-Ries über 90000 US-Dollar für die Vereinten Nationen gesammelt hatten.

Die Mischung aus aktiven und ehemaligen Mitgliedern sowie Nachfragen zu der ein oder anderen Anekdote lieferten genügend unterhaltsamen Gesprächsstoff, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. (dz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren