1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Energiewende selbst in die Hand nehmen

Bürgerinitiative

20.03.2017

Energiewende selbst in die Hand nehmen

Energiesparen ist ihr Ziel: (von links) Bernd Weber, Martin Stegmair und Norbert Endres.
Bild: Dieminger

Informationen zum Thema Photovoltaik mit Speicher im eigenen Haus

Über 80 Besucher fanden sich zum Infoabend 2017 der Bürgerinitiative (BI) Megatrasse-Lech Niederschönenfeld-Feldheim ein, um sich die Themen Photovoltaik mit Speicher im eigenen Haus, sowie Energiesparen näher bringen zu lassen. Martin Stegmair, Sprecher der BI Megatrasse-Lech, begrüßte auch Vertreter von benachbarten Bürgerinitiativen aus den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen, Augsburg-Land, Eichstätt. Seitens der Politik waren stellvertretender Landrat Thrul, Bürgermeister Alois Schiegg aus Marxheim sowie dessen Amtskollege Peter Mahl aus Niederschönenfeld mit einigen Gemeinderäten dabei.

In einem ersten Vortrag, sprach Bernd Weber von der Bürgerenergiegenossenschaft ND-SOB-AIC-EI (Neuburg-Schrobenhause, Aichach-Friedberg, Eichstätt) beziehungsweise vom Energiebündel Eichstätt über die Möglichkeiten der Stromerzeugung mit eigener Photovoltaikanlage und Batteriespeicher, welche technischen Möglichkeiten machbar sind und welche Autarkiehöhe bestehen kann.

Weiterer Referent war Norbert Endres von der Verbraucherzentrale. Er sprach zum Thema Strom-Energiesparen in den eigenen vier Wänden. Endres sagte, dass nicht zwangsläufig eine Neuanschaffung Strom spare, sondern entscheidend sei der Umgang mit der Energie, ob im Wärmebereich oder beim Strom. In der anschließenden Diskussion konnten die Zuhörer ihre noch offenen Fragen zu beiden Vorträgen stellen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch die anwesenden Sprecher der Bürgerinitiativen zeigten auf, was wirkliche Energiewende bedeutet, und appellierten an die zahlreiche Hörerschar, die Energiewende selbst in die Hand zu nehmen.

Bei Gewerbeschau mit Stand vertreten

Nach dem Dank an die Referenten klang der Abend, mit einem kleinen Film zum Thema „Blackout“ aus. Der Streifen zeigte auf, dass nicht die fehlenden Monstertrassen für einen möglichen Blackout eine Gefahr wären, sondern erst diese Trassen das System anfällig machten. Angriffe aus dem Internet könnten die Steuerung lahmlegen.

Bei der Veranstaltung wurde zudem auf die Gewerbeausstellung in Burgheim verwiesen. Dort wollen die Bürgerinitiativen am 8. und 9. April mit einem Infostand und Vorträgen weitere Möglichkeiten zum Thema „Energiewende selbst machen“ aufzeigen. Für das Jahr 2018 ist eine Fortsetzung geplant. Dann soll anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt werden, wie sich die diversen Photovoltaik-Anlagen mit Speicher bewähren. (dz)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Pegida Donauwörth
Demonstration

Donauwörther haben kein Interesse an "Pegida"

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket