Newsticker
EU und Astrazeneca streiten um Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Familienmitglieder prügeln aufeinander ein

Donauwörth

10.08.2020

Familienmitglieder prügeln aufeinander ein

Zu einer Schlägerei unter Familienmitgliedern kam es in Donauwörth
Bild: Alexander Kaya

Plus Ein Familienstreit in Donauwörth läuft völlig aus dem Ruder. Eine Frau muss ins Krankenhaus.

Ein Familienstreit in Donauwörth am Sonntagabend ist völlig eskaliert. Um 21.30 Uhr gingen bei der Notrufzentrale der Polizei parallel zwei erste Anrufe ein, die eine erhebliche und lautstarke Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus in der Sonnenstraße meldeten. Nachdem auch eine Stichverletzung mit einem Messer und hoher Blutverlust mitgeteilt wurden, rückten mehre Streifen der Polizeiinspektion Donauwörth sowie der Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes aus.

Vor Ort stellte sich heraus, dass diverse Mitglieder einer rumänischen Großfamilie in einen heftigen Streit geraten waren. Dieser entwickelte sich schließlich zu einer veritablen Schlägerei unter nahezu allen Anwesenden der Familie, berichten die Gesetzeshüter weiter. Hintergrund ist ersten Erkenntnissen zufolge, dass sich die Familie mit der Freundin des ältesten Sohnes nicht einverstanden zeigte. Daher traten zwei Brüder gemeinsam mit dem Vater die Türe des Sohnes ein und verprügelten dessen Lebensgefährtin. Der Sohn reagierte mit Faustschlägen und verletzte dabei unter anderem seine Mutter. Ein Messer konnte vor Ort nicht festgestellt werden.

Frau mit Verletzungen an Kopf und in Gesicht in Klinik

Die Beamten der Inspektion Donauwörth deeskalierten die Lage und trennten alle Beteiligten räumlich. Die Verletzten wurden vor Ort medizinisch versorgt, die angegriffene Lebensgefährtin kam mit Kopfverletzungen und einer Wunde im Gesicht per Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik.

Um weitere gleichgelagerte Vorfälle zu unterbinden, wurde der ebenfalls angegangene Sohn von den Polizeibeamten über Nacht in einer Ausweichwohnmöglichkeit untergebracht. Wenig später, um 0.22 Uhr wurde dann noch eine Scheibe an einem Nachbaranwesen eingeworfen – hier ist bislang kein Tatverdächtiger ermittelt. Insgesamt nahmen die Streifenbesatzungen vier Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung auf.

Donauwörther Polizei sucht Zeugen für Scheibenwurf

Wer sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung an der Glasscheibe geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (dz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren