Newsticker
EU erhält 50 Millionen weitere Biontech-Impfdosen bis Ende Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Fast 50.000 Euro Förderung aus Bäumenheim

Finanzen

05.01.2021

Fast 50.000 Euro Förderung aus Bäumenheim

Die Gemeinde zeigt sich spendabel, auch weil sie unerwartet gut durch die Krise kam

In Bäumenheim ist es schon zur Tradition geworden, dass sich der Gemeinderat am Ende eines jeden Jahres mit der Vergabe von Zuschüssen an Vereine, Institutionen und sonstige Gemeinschaften beschäftigt – sowohl für örtliche als auch für nicht örtliche Vereine und Organisationen. „Dieses Jahr war aufgrund der coronabedingten Umstände für uns alle ein ganz besonderes, spezielles Jahr und für unsere örtlichen Vereine zudem auch ein schwieriges Jahr“, sagt Bürgermeister Martin Paninka.

Dem Gemeinderat war bewusst, dass diesen durch die Absagen der Veranstaltungen und Feste seit März wichtige Einnahmen weggebrochen sind. „Von einigen unserer Vereine wissen wir zudem, dass sie bedingt durch die Einschränkungen und Verbote zahlreiche Vereinsaustritte zu verzeichnen hatten oder haben, was die finanzielle Situation freilich noch schwieriger macht“, so Paninka. Die Gemeinde dagegen sei in finanzieller Hinsicht bislang unerwartet gut durch die Krise gekommen. Demzufolge konnte Paninka dem Gemeinderat mitteilen, dass es bei der Gewerbesteuer als der wichtigsten Einnahmequelle der Kommune keine Einbußen gibt. Dem Gemeinderat sei ein Anliegen gewesen, aufgrund der besonderen Situation 2020 auch ein besonders positives Zeichen zu setzen: Der sogenannte Allgemeine Vereinszuschuss der örtlichen Vereine wurde deshalb erst- und einmalig auf 15.000 Euro erhöht. Im Haushalt waren dafür (wie jedes Jahr) nur 10.000 Euro angesetzt.

Der Allgemeine Vereinszuschuss für die örtlichen Vereine dürfte in der Region etwas Einmaliges sein, so Paninka. Um diesen von der Gemeinde zu erhalten, müssen die Vereine, Institutionen sowie sonstige Gemeinschaften lediglich einen entsprechenden Antrag stellen und den aktuellen Mitgliederstand, aufgeteilt nach Erwachsenen und Jugendlichen, an die Gemeinde melden. Die Hälfte der auszuschüttenden Summe wird gleichmäßig als sogenannter Sockelbetrag auf alle Antragsteller aufgeteilt, die andere Hälfte dann anteilsmäßig nach Mitgliederstand. 2020 erhielten insgesamt 24 Vereine eine solche Unterstützung. Während kleine Vereine wie die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, der Schachclub und die AWO dadurch jeweils rund 340 Euro erhielten, bekamen die mitgliederstärksten Vereine TSV (knapp 2500 Euro) und die Wasserwacht (rund 1900 Euro) die höchsten Allgemeinen Vereinszuschüsse. Darüber hinaus wurden drei Vereinen „Übungsleiterzuschüsse“ gewährt, und zwar satzungsgemäß entsprechend der Höhe der Förderung des Landkreises. So erhielten der Schützenverein VSG Asbach-Bäumenheim, der TC Bäumenheim und der TSV Bäumenheim zusammen knapp 4800 Euro.

Insgesamt rund 10.000 Euro wurden als „Dauerzuschüsse“ festgelegt. Diese werden an den Musikverein Asbach-Bäumenheim, die katholische Kirchenstiftung, den Wasser- und Grabenverband, die Volkshochschule Donauwörth sowie den Tierschutzverein Donauwörth und Umgebung ausbezahlt. Dabei erhält die Vhs einen Festbetrag von einem Euro je Einwohner (entspricht 4854 Euro), der Tierschutzverein 50 Cent je Einwohner als sogenannte Fundtierpauschale (2427 Euro).

Weitere 1550 Euro werden aufgrund von Einzelanträgen an folgende nicht örtlichen Vereine, Organisationen oder für Projekte ausbezahlt: Gebietsverkehrswacht (400 Euro), Caritas-Sozialstation Donauwörth (200), Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (100), Imkerverein Donauwörth für den Bau eines Lehrbienenstands (100), Kreisjugendring (50), Projekt „Fifty-Fifty“ des Landkreises Donau-Ries (200) und Frauenhaus Nordschwaben (500). Zudem erhielten aufgrund von Anträgen zu Einzel- oder Investitionsmaßnahmen der TSV Bäumenheim gut 16.000 Euro und die Igra Donau-Ries, die psychisch kranke Menschen unterstützt, 1000 Euro. (pm)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren