Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Fast jede Woche ein Ernstfall

09.02.2015

Fast jede Woche ein Ernstfall

Warum die Feuerwehr in Kaisheim nachsitzen muss

Die Freiwillige Feuerwehr Kaisheim hatte im vorigen Jahr statistisch gesehen fast jede Woche einen Einsatz zu bewältigen. Dies erfuhren die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung. Vorsitzender Wolfgang Bittmann konnte zwar zahlreiche Ehrengäste begrüßen, aber vergleichsweise wenige Mitglieder – mit der Folge, dass man eine zweite, außerordentlich Zusammenkunft benötigt.

Grund: Es sollte eigentlich die Vereinssatzung im Punkt „Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung“ angepasst werden. Da die Versammlung aber aufgrund der geringen Anwesenheit nicht beschlussfähig war, musste dieser Tagesordnungspunkt, wie auch die Entlastung des Vorstands, aufgeschoben werden.

Vorsitzender Wolfgang Bittmann ging auf die Aktivitäten des Vereins und des Vorstands im abgelaufenen Jahr ein. Schwerpunkte legte er auf die Veranstaltungen und Feste, den fertiggestellten Anbau des Feuerwehrgerätehauses und den aktuellen Mitgliederstand von 219 Männern und Frauen.

Kommandant Roland Schmid berichtete von 46 Einsätzen. Bei 29 Übungen sei sowohl die Brandbekämpfung als auch die technische Hilfeleistung intensiv geübt worden. Besonders erwähnte Kommandant Schmid die durch Mitglieder absolvierten überörtlichen Lehrgänge und stellte dar, dass das Jahr 2014 ganz im Zeichen des Feuerwehrgerätehausanbaus gestanden sei.

Jugendwart Andreas Schäftner berichtete über die Aktivitäten der Jugendgruppe. Michael Kammerhofer blickte auf sechs Übungstermine, bei denen der Einsatz des schweren Atemschutzes trainiert wurde. Leider habe das Gelernte auch bei drei Einsätzen unter Beweis gestellt werden müssen. Die Kaisheimer Wehr kann auf einen Stamm von 21 Atemschutzgeräteträgern zurückgreifen. Gerätewart Marco Harbich bedankte sich bei der Gemeinde für die Bewilligung der Geldmittel und bei allen, die ihm im abgelaufenen Jahr zur Hand gingen.

Kommandant Roland Schmid sprach eine Reihe von Beförderungen aus. Nicole Reindl wurde zur Oberfeuerwehrfrau, Andreas Schäferling, Stefan Schäferling und Raphael van Schaik wurden zum Hauptfeuerwehrmann, Andreas Schäftner wurde zum Oberlöschmeister sowie Harald Häckel zum Hauptlöschmeister ernannt.

Die anstehenden Ehrungen wurden in Anbetracht des Fests, das 2016 anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Kaisheimer Feuerwehr gefeiert werden soll, aufgeschoben. Sie sollen bei einem Ehrenabend vorgenommen werden.

Kreisbrandinspektor Heinz Mayr und Bürgermeister Martin Scharr bedankten sich bei den Kameraden in Kaisheim für ihren selbstlosen Einsatz bei jeder Tages- und Nachtzeit. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren