Newsticker
Kultusminister Piazolo: Maskenpflicht in bayerischen Klassenzimmern nach Sommerferien
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Finanzen: 32 Millionen Euro für Schulen

Finanzen
26.03.2019

32 Millionen Euro für Schulen

Der Kreistag verabschiedet den Etat für den Landkreis für das Jahr 2019. Neue Schulden sind darin nicht vorgesehen – investiert wird dennoch eine hohe Summe

Keine neuen Schulden machen, die Kommunen entlasten und teure Baumaßnahmen umsetzen: Drei Ziele, die auf den ersten Blick unvereinbar sind, will der Landkreis Donau-Ries in diesem Jahr umsetzen. Gestern wurde der Etat für 2019 von den Kreisräten einstimmig verabschiedet. Im Haushaltsplan sind Einnahmen und Ausgaben in Höhe von rund 157,4 Millionen Euro aufgelistet. Besonders wichtig für die Kommunen im Kreis: Die Kreisumlage, die sie bezahlen, wurde um 0,5 auf 46,5 Prozent gesenkt. Die Städte und Gemeinden müssen zwar insgesamt mehr überweisen, weil die Umlagekraft gestiegen ist. Doch der Betrag wäre noch höher gewesen, hätte der Kreistag der Senkung gemäß dem Kreisumlagen-Senkungskonzept nicht zugestimmt. Das meiste Geld fließt auch in diesem Jahr in die Bildung, wie Landrat Stefan Rößle in der Sitzung im Landratsamt sagte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.