1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Fleißige Helfer machen Freibad sauber

Tagmersheim

05.06.2018

Fleißige Helfer machen Freibad sauber

Freibad_Tagmersheim_halbvoll_1.jpg
4 Bilder
Das Becken im Tagmersheimer Freibad ist schon wieder halb voll. Seit Samstag wird es gefüllt.
Bild: Schnell

Nach dem Unwetter sind in Tagmersheim das THW und Freiwillige im Einsatz. Verschmutzungen sind beseitigt und Wasser läuft wieder ein. Wann das Bad öffnet.

In einem wahren Kraftakt haben das Technische Hilfswerk (THW) und freiwillige Helfer das durch die Folgen eines Unwetters verschmutzte Freibad in Tagmersheim gereinigt. Dadurch kann die Freizeiteinrichtung wohl früher als ursprünglich angenommen wieder in Betrieb genommen werden.

Am späten Donnerstagabend zog – wie gemeldet – auch über Tagmersheim ein schweres Gewitter hinweg. In kurzer Zeit fielen über 50 Liter Regen pro Quadratmeter. Die Folge: Über einen Acker bahnte sich das Wasser seinen Weg, riss Erdreich mit sich und ergoss sich auf das Gelände des Freibads. Dort gelangten die schlammigen Fluten bis ins Schwimmbecken. Dieses wurde verschmutzt. Die Folge: Die 1700 Kubikmeter im Becken mussten abgelassen werden.

Weil dies eine zeitraubende Prozedur ist, nahm Bürgermeister Georg Schnell im Laufe des Freitags mit dem THW Kontakt auf. Die Verantwortlichen der Ortsgruppen Donauwörth und Pfaffenhofen erklärten sich bereit, der Gemeinde zu helfen. Die Kräfte rückten mit leistungsstarken Pumpen an und machten sich noch am Abend ans Werk. Georg Schnell freute sich über die professionelle Unterstützung. Wichtig sei gewesen, bei sinkendem Wasserstand den an den Fliesen haftenden Dreck gleich wegzuspritzen, bevor dieser dort haften blieb. Nachts um 1.30 Uhr sei das Becken dann leer und sauber gewesen. „Die haben das sehr gut hingebracht“, lobt der Bürgermeister.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gleich am Samstagmorgen seien dann Mitglieder der Freibadinitiative, des Bauwagens und andere freiwillige Helfer aktiv geworden, insgesamt rund 35 Personen. Sie reinigten den Beckenrand, den Schwallwasserbehälter, den Zugang zur Wiese, den Technikraum sowie den ehemaligen Juzeraum im Untergeschoss des Freibadgebäudes.

Durch die vielen fleißigen Hände habe man die Anlage so weit hergerichtet, dass am samstag um 13 Uhr damit begonnen werden konnte, wieder Wasser ins Becken einlaufen zu lassen. Bis dieses wieder mit 1,7 Millionen Litern gefüllt ist, vergeht einige Zeit. Dem Trinkwassernetz könne nur eine gewisse Menge entnommen werden, erklärt der Bürgermeister. Am Montag war das Becken bereits wieder halb voll.

Sollte das Wetter schön bleiben und die Technik funktionieren, könnte das Bad laut Schnell am kommenden Wochenende wieder geöffnet werden. Zunächst hatte man damit gerechnet, dass die Einrichtung 10 bis 20 Tage geschlossen bleiben müsste.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_3623.tif
Donauwörth

Wie Donauwörths Gymnasiasten im Planspiel Börse siegen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket