Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Florian Hiermeyer ist Leserfotograf 2018

Leserfoto-Wettbewerb

25.01.2019

Florian Hiermeyer ist Leserfotograf 2018

Florian Hiermeyer aus Oberndorf ist Leserfotograf des Jahres 2018.
4 Bilder
Florian Hiermeyer aus Oberndorf ist Leserfotograf des Jahres 2018.
Bild: Hiermeyer/privat

Der Oberndorfer holt sich im dritten Jahr  den Titel. Eine Auswahl seiner Bilder.

Florian Hiermeyer aus Oberndorf ist Leserfotograf des Jahres 2018. Insgesamt elfmal kürte die Jury der Donauwörther Zeitung seine Aufnahmen zum Leserfoto des Jahres. Der 29-Jährige freut sich darüber sehr.

Hiermeyer begann mit dem Fotografieren, als er die Digitalkamera seiner Schwiegermutter übernahm. Nach und nach eignete er sich die Techniken an, lernte dank Internetvideos die Tricks der Nachtaufnahmen oder der Langzeitbelichtung. Im Urlaub und in seiner Freizeit geht er gerne auf Motivsuche. Auch ihn reizen die Szenen der Natur, der Landschaft und der Lichtreflexionen.

Er möchte die Milchstraße fotografieren

Der 29-Jährige ist seit knapp fünf Monaten Familienvater, und sein Sohn Luis wird sicher eines seiner liebsten Motive sein. Trotzdem würde er sehr gerne einmal die Milchstraße fotografieren. „Dazu war ich auch mal extra Richtung Tagmersheim unterwegs, wo das Licht der Zivilisation weniger stört“, sagt Hiermeyer, der als Drucker bei der Firma Surteco in Buttenwiesen arbeitet. Richtig zufrieden war er mit dem Ergebnis aber noch nicht.

Auch die Polarlichter in Island oder am Nordkap zu fotografieren wäre für ihn die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches. Dieses Jahr aber geht es im Urlaub erst einmal nach Kroatien. Irgendwann möchte er dann auch einmal einen Kalender mit seinen Lieblingsmotiven veröffentlichen. Ein paar seiner Lieblingsbilder des Jahres 2018 sehen die Leser nun auf dieser Panoramaseite. (fene)

Alle Infos und Bilder des Leserfotowettbewerbs unter

www.donauwoerther-zeitung.de/dwz-leserfoto

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren