Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2500 neue Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Fragen nach der Sicherheit

19.03.2009

Fragen nach der Sicherheit

Donauwörth (sol) - Zu Irritationen führte in der Sitzung des Stadtplanungsausschusses die Information über die zeitliche Umsetzung der Badsanierung. Denn als Start sei nun Ende April vorgesehen, um das Bad zum Jahreswechsel 2009/2010 wieder eröffnen zu können. Auf Nachfrage sagte Stadtbaumeister Kay Wannick, dass man damit einem Wunsch der Schulleitung und des Schwimmbad-Personals gefolgt sei, den Schwimmunterricht bis Ostern laufen zu lassen.

Und Architekt Obel machte klar, dass man nicht genau wisse, wie lange die "Austrocknungszeit" sein werde, ehe man mit dem Fliesen beginnen könne.

Während der Sanierungsarbeiten des Schwimmbads soll aber der Sportbetrieb in der darüber befindlichen Turnhalle weitergehen, erfuhr Franz Ost auf Anfrage. Daher wollte Thomas Schröttle wissen, wer diese Entscheidung treffe. Dazu Stadtjustiziar Richard Lodermeier: "Letztlich der Sachaufwandsträger. Also Oberbürgermeister/Stadt."

Abstützungsmaßnahmen

Fragen nach der Sicherheit

Wolfgang Obel hatte dazu zuvor Johann Obermeier erklärt, dass es durchaus nicht unkompliziert sei, wenn man eine Turnhalle auf dem Schwimmbad stehen habe. "Vorübergehende Abstützungsmaßnahmen" seien daher "während der Bauzeit natürlich eingeplant".

Und Kämmerer Franz Haselmayr hatte den Stadträten noch aufgelistet, dass für das Gesamtprojekt staatliche Zuschüsse von 540 000 Euro zu erwarten seien.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren