1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Frau bremst wegen Tier: Auffahrunfall auf B2

Kaisheim

25.03.2019

Frau bremst wegen Tier: Auffahrunfall auf B2

Auf der B2 bei Kaisheim hat sich ein doppelter Auffahrunfall ereignet.
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Eine Autofahrerin legt nahe Kaisheim eine Vollbremsung hin. Dann kracht es gleich doppelt.

Weil eine Autofahrerin angeblich wegen eines Tieres auf der B2 zwischen den Anschlussstellen Kaisheim-Mitte und -Süd eine Vollbremsung hingelegt hat, ist es am Sonntagnachmittag zu einem doppelten Auffahrunfall gekommen. Drei demolierte Autos und zwei Leichtverletzte sind die Bilanz. Das Unglück geschah nach Auskunft der Polizei in Fahrtrichtung Donauwörth. Eine 26-jährige hielt mit ihrem Pkw für die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer plötzlich auf der Bundesstraße an. 52-Jähriger, der mit seinem Auto nachfolgte, konnte die Situation richtig einschätzen und blieb mittels einer Vollbremsung noch rechtzeitig stehen. Allerdings kamen noch zwei weitere Wagen, die ein 55 und ein 34 Jähriger steuerten. Die wurden so überrascht, dass sie jeweils auf das Fahrzeug vor sich krachten – und mit der Karambolage eine Kettenreaktion auslösten. Die beiden Beifahrerinnen im Auto des 52-Jährigen erlitten leichte Verletzungen und mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

26-Jährige fährt nach Unfall weiter

Verwunderlich: Die 26-Jährige ging nach dem Geschehen zu ihrem unbeschädigten Pkw zurück und fuhr weiter. Erst später, im Augsburger Stadtgebiet, rief sie bei der Polizei an und gab an, an dem Unfall beteiligt gewesen zu sein. Als Ursache für ihr Verhalten nannte die Frau ein Tier von der Größe eines Hunds mit braunem Fell, das sich der Fahrbahn genähert habe.

Bei dem doppelten Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 16000 Euro. Die 26-Jährige muss sich möglicherweise wegen Unfallflucht verantworten. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren