Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Frau und Kind bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Mertingen

26.06.2017

Frau und Kind bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Bei dem Unfall in Mertingen am Montagnachmittag wurden zwei Menschen schwer verletzt. Am Kleinbus entstand Totalschaden.
Bild: Wolfgang Widemann

In Mertingen fährt ein Kleinbus in einen Sattelschlepper. Die Fahrerin des Wagens und ein 12-jähriger Junge müssen ins Krankenhaus. Weshalb der Unfall nicht noch schlimmer endet.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am frühen Montagnachmittag in Mertingen ereignet. Eine Frau aus dem Landkreis Augsburg war mit ihrem Kleinbus in der Hochfeldstraße unterwegs. In dem Fahrzeug befand sich zudem ein zwölfjähriger Junge aus Truisheim. Wie die Polizei Rain mitteilt, geriet die Fahrerin aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen Lastwagen. Glücklicherweise wollte der Fahrer des Sattelzuges gerade parken und fuhr deshalb weniger als 20 Kilometer.

Kind muss mit Rettungshubschrauber ins Zentralklinikum

Dennoch war der Zusammenstoß so heftig, dass sowohl die Fahrerin des Kleinbusses als auch der Junge schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Die Frau zog sich mutmaßlich Verletzungen im Brustbereich zu und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Donauwörth. Das 12-jährige Kind musste sogar mit dem Rettungshubschrauber ins Zentralklinikum nach Augsburg geflogen werden. Bei beiden besteht allerdings keine Lebensgefahr.

Ersten Schätzungen zufolge entstand am Kleinbus ein Schaden von rund 35000 Euro, am Lastwagen beträgt der Schaden circa 20000 Euro. Bei dem Einsatz waren insgesamt zwölf Feuerwehrleute im Einsatz. Die Straße musste während der Bergungsarbeiten zwischen 13.30 und 15.30 Uhr komplett gesperrt werden. Zu größeren Behinderungen im Straßenverkehr kam es jedoch nicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren