Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Frauenklinik in Donauwörth soll ausgebaut werden

Donauwörth

14.12.2019

Frauenklinik in Donauwörth soll ausgebaut werden

Neuer Chefarzt der Frauenklinik in Donauwörth: Dr. Werner Stein (Zweiter von rechts), hier zusammen mit (von links) Landrat Stefan Rößle, Stationsleiterin Andrea Harnauer und gKU-Vorstand Jürgen Busse.
Bild: Widemann

Das Krankenhaus in Donauwörth bekommt nicht nur einen neuen Chefarzt. Es kehrt auch ein Oberarzt zurück. Warum sich Werner Stein für das gKU entschieden hat.

Mit dem neuen Chefarzt Dr. Werner Stein soll die medizinische Versorgung in der Frauenklinik der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth weiter ausgebaut werden. Dies haben Stein und die Verantwortlichen des gemeinsamen Kommunalunternehmens Donau-Ries (gKU) am Freitag nach einer Sitzung des Verwaltungsrats bekundet.

Bei seinem ersten offiziellen Auftritt in Nordschwaben zeigte sich der Arzt, der im Januar seine Arbeit in hiesigen Krankenhaus aufnimmt, davon angetan, wie gut die Donauwörther Klinik aufgestellt sei. Er sei froh darüber, dass die maßgebenden Personen dort „eine starke Frauenklinik“ haben wollen.

Aus Rotenbürg/Wümme

In dem Krankenhaus möchte Werner Stein seine Erfahrungen und Fähigkeiten einbringen und beispielsweise die minimalinvasive Chirurgie intensivieren. Er wolle auch mit den niedergelassenen Fachärzten „auf Augenhöhe zusammenarbeiten“, kündigte der 57-Jährige an. Der war – wie gemeldet – zuletzt als Chefarzt der Frauenklinik am Diakonieklinikum in Rotenburg/Wümme tätig.

gKU-Vorstand Jürgen Busse zeigte sich zufrieden, „dass wir einen so tollen Arzt gefunden haben“. Landrat und gKU-Verwaltungsratvorsitzender Stefan Rößle sagte, man habe Stein unter einigen interessanten und hochkarätigen Bewerbern ausgewählt. Der Mediziner ist doppelter Facharzt – für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. Stein arbeitete in seiner Laufbahn in mehreren Kliniken in Norddeutschland, aber auch mehrere Jahre in Afrika.

Weiterer Oberarzt

Neben Werner Stein beginnt im Januar auch ein weiterer Oberarzt seinen Dienst in der Donauwörther Klinik. Genauer gesagt kehrt Dr. Bart van de Pas, der zwischenzeitlich in Augsburg beschäftigt war, in dieser Funktion die Große Kreisstadt zurück. Darüber informierte Landrat Rößle.

Der fand auch noch einige freundliche Worte für den bisherigen Frauenklinik-Chefarzt Dr. Armin Both, der bekanntlich zum Jahresende gekündigt hat, weil er nicht damit einverstanden war, dass die Geburtshilfe-Belegabteilung am Stiftungskrankenhaus Nördlingen zu einer Hauptabteilung aufgewertet wurde. „Wir sind Herrn Both sehr dankbar für das, was er geleistet und aufgebaut hat“, so Rößle.

Dank des „fließenden Übergangs“ und des neuen Personals stellte der Landrat fest: „Ich meine, die Klinik ist fachlich hervorragend besetzt.“ Die Frauenklinik verfügt von Januar an über zehn Ärzte und sei auch beim Pflegepersonal „gut aufgestellt“, erklärte Stationsleiterin Andrea Harnauer. Auch bei den Hebammen habe man „ein stabiles Team“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren