1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Freibadsaison startet eine Woche später als geplant

Tagmersheim

25.04.2019

Freibadsaison startet eine Woche später als geplant

Das Freibad in Tagmersheim öffnet heuer am 24. Mai.
Bild: Wolfgang Widemann

Ein Wasserrohrbruch sorgt für eine Verzögerung in Tagmersheim. Dort öffnen die Tore nun am 24. Mai. In der Einrichtung sind außerdem mehrere Sanierungsmaßnahmen geplant, wobei der Zeitplan von Fördergeldern abhängt.

In ziemlich genau einem Monat, am 24. Mai, öffnet das Freibad in Tagmersheim seine Pforten. Das ist eine Woche später als eigentlich geplant, wie Bürgermeister Georg Schnell nun gegenüber unserer Zeitung erklärt. Derzeit sei für die Einrichtung aber nur eine Notversorgung mit Wasser möglich. Grund dafür ist laut Schnell ein Rohrbruch in Rögling. Dementsprechend dauere es länger, bis die benötigten 1,7 Millionen Liter Wasser in Richtung des Freibads geflossen sind.

Erleichtert ist der Bürgermeister dagegen, dass die Frage nach der Betreuung des Bads sichergestellt ist. In den vergangenen Jahren habe es in diesem Bereich mehrere Wechsel gegeben, nun konnte man eine Kooperation mit den Stadtwerken Neuburg abschließen. Diese hätten im Sommer einen gewissen Personalüberschuss, sodass die Neuburger nun die technische Überwachung sowie die Aufsicht über den Schwimmbetrieb in Tagmersheim übernehmen. „Wir haben ja kein eigenes Personal. Daher bin ich froh, dass uns jetzt diese Zusammenarbeit gelungen ist“, so der Rathauschef. Klappt die Kooperation, dürfe diese gerne über mehrere Jahre laufen, sagt Schnell.

Den mittelfristigen Bestand des Freibades sichern

Der Tagmersheimer Gemeinderat hat sich in seiner vergangenen Sitzung auch wieder mit dem Thema Freibadsanierung auseinandergesetzt. Im vergangenen Herbst hatte das Gremium beschlossen, eine Studie in Auftrag zu geben, die die Notwendigkeit von technischen oder baulichen Investitionen ermittelt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Eine solche Untersuchung habe es zuletzt vor elf Jahren gegeben, berichtet Schnell. „Es geht darum, den mittelfristigen Bestand des Bades, das ja vor 42 Jahren schon gebaut worden ist, zu sichern – und weniger um einen ganz großen Wurf in Sachen Sanierung.“ Denn Letzteres dürfte mit vier oder fünf Millionen Euro zu Buche schlagen, was für eine kleine Kommune wie Tagmersheim mit seinen knapp 1100 Einwohnern auch schlicht nicht zu stemmen sei.

Die Studie hat 17 Einzelbausteine „im nicht sichtbaren Bereich“ herausgearbeitet (von Filterbehältern über Elektroanlagen bis hin zu Rohrverbindungen), die man angehen könnte und die gesamt etwa 400000 Euro kosten würden. Schnell will sich nun bei der Regierung von Schwaben und den regionalen Abgeordneten erkundigen, ob und welche Fördersummen für die Renovierungsarbeiten im Freibad denkbar sind.

Bürger bieten ihre Hilfe an

Ebenfalls soll geprüft werden, welche Arbeiten in Eigenregie erledigt werden können. „Wir haben jetzt schon viele Bürger, die von sich aus auf uns zukommen und fragen, wie sie sich im Bad einbringen können“, freut sich Schnell über die Akzeptanz der Einrichtung in der Bevölkerung.

Sobald Klarheit in Sachen Förderung besteht, will der Gemeinderat die nächsten Schritte planen: Ist mit eher viel Geld aus der öffentlichen Hand zu rechnen, könnten die Investitionen relativ schnell vonstattengehen. Sieht es mit Förderungen jedoch eher schlecht aus, will man laut Schnell einen Stufenplan erstellen. „Dann werden die einzelnen Posten je nach Dringlichkeit und Finanzlage in den nächsten fünf bis zehn Jahren abgearbeitet.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schnell033.tif
Kommunalpolitik

Georg Schnell tritt 2020 nicht mehr an

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden