Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Gärtner spenden für die DKMS

06.07.2010

Gärtner spenden für die DKMS

Rain Die Gärtnersiedlung Rain feierte Geburtstag (wir berichteten) - und andere dürfen sich freuen. Zum Jubelfest gab es für die Deutsche Knochenmark Spender Datei einen Scheck in Höhe von 3500 Euro.

Nachdem die Gärtnersiedlung Rain und die Firma Dehner bereits im Juni im großen Rahmen mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Gartenbaubranche das zehnjährige Bestehen der Gärtnersiedlung gefeiert haben, gab es nun eine Feier mit den Belegschaften aller sieben Betriebe, den Mitarbeitern der Firma Dehner und den Zulieferbetrieben der Gärtnereien.

Betrag aufgerundet

Bei einem gelungenen Fest mit 430 Gästen, stimmungsvoller Musik durch die Holzheimer Musikanten und einer Pflanzentaufe nutzten die Gärtner die Gunst der Stunde für einen guten Zweck: Bereits zu den Tagen der offenen Tür Ende März dieses Jahres hatten die Betriebe der Gärtnersiedlung eine Pflanzentombola veranstaltet, bei der weit über 3000 Lose verkauft wurden. Die Gärtnersiedlung hat den Betrag aufgerundet und Stefan Glöde, Geschäftsführer der Gärtnersiedlung, freute sich, stellvertretend für die DKMS an Brigitte Lehenberger einen Scheck über 3500 Euro übergeben zu können.

Gärtner spenden für die DKMS

Der Einsatz für die DKMS hat beinahe schon Tradition: Das Schicksal des kleinen Florian Hartmann, das auch das Engagement der Betriebe ausgelöst hat, hat in den Jahren 2007 und 2008 bei Aktionen in allen benachbarten Landkreisen etwa 5000 hilfsbereite Menschen zur Typisierung bewegt. Schon damals hat die Gärtnersiedlung Rain die Typisierungsaktionen nach Kräften unterstützt. Florian geht es nach seiner Erkrankung wieder gut, er war auch bei der Feier dabei.

Aufgrund der Typisierungsaktionen konnten bereits 27 Menschen durch ihre Stammzellspende Patienten die Chance auf ein neues Leben schenken. Aus der Betriebstypisierung des Gartenbaucenters Dehner kommen bereits drei Stammzellspender. Michaela Seitz aus Bäumenheim, eine dieser drei Spenderinnen, wurde von den Gästen mit Beifall bedacht.

In diesem Jahr hat die DKMS mit Kultusminister Dr. Ludwig Spänle in Bayern alle weiterführenden und beruflichen Schulen zu "Leben spenden macht Schule" aufgerufen. Alleine aus Schulen in Günzburg, Dillingen, Donauwörth und Aichach-Friedberg haben sich 1600 Schüler als potenzielle Lebensretter zur Verfügung gestellt.

Brigitte Lehenberger: "Ich bedanke mich im Namen der DKMS und der vielen wartenden Patienten ganz herzlich für diese großartige Finanzspritze, mit der weitere 70 Typisierungen und damit 70 neue Lebenschancen finanziert werden können." (pm)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren