Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Gefährlicher Brand mitten im Wald

Wolferstadt

21.04.2015

Gefährlicher Brand mitten im Wald

In einem Waldstück nahe Wolferstadt ist ein Radlader ein Raub der Flammen geworden.
4 Bilder
In einem Waldstück nahe Wolferstadt ist ein Radlader ein Raub der Flammen geworden.
Bild: Schlapak

Durch glückliche Umstände kommt es im Forst nahe Wolferstadt zu keinem größeren Feuer. Radlader wird ein Raub der Flammen.

Mitten im Wald ist am Dienstagvormittag nahe Wolferstadt ein Radlader in Brand geraten. Durch glückliche Umstände gab es keinen größeren Waldbrand. Drei Feuerwehren waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Nach Informationen unserer Zeitung fuhr ein Landwirt gegen 11 Uhr zwischen Wolferstadt und Zwerchstraß in den Forst, um sich aus diesem Brennholz zu holen. Möglicherweise aufgrund eines technischen Defekts qualmte es plötzlich aus dem Fahrzeug. Wenig später schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Radlader. Der brannte völlig aus.

Die Situation sei durchaus kritisch gewesen, so Bürgermeister Philipp Schlapak. Grund: Das brennende Arbeitsgerät stand auf einem Kiesweg mitten im Hochwald. In diesem herrsche durch die Trockenheit ohnehin erhöhte Brandgefahr. Die Feuerwehren aus Wolferstadt, Zwerchstraß und Döckingen eilten mit insgesamt rund 30 Kräften zum Brandort. Die Wolferstädter dämmten die Flammen zunächst mit Löschschaum ein. Weil glücklicherweise kein Wind ging, griff das Feuer nur auf einen größeren Baum über.

Mit dem Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug aus Döckingen und aus einem Güllefasswagen, den ein Landwirt in den Wald zog, tränkten die Einsatzkräfte den Boden und die Bäume rings um den Brandherd. „Das ist glimpflich abgelaufen“, bilanziert Schlapak. (wwi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren