1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Gemeinsam anpacken für Mozarts Werk

Konzert

15.09.2017

Gemeinsam anpacken für Mozarts Werk

Wo sonst die Pfeifen der Niederschönenfelder Orgel stehen, hat sich der Chor des Mozart-Requiems zum Gruppenfoto getroffen. Die Orgel befindet sich derweil in Bonn zur Restaurierung.
Bild: Simon Bauer

Sänger aus Niederschönenfeld und Regensburg proben für das Requiem am Sonntag. Wie sich die Musiker um ihre Gäste kümmern und warum die Vorstellung eine Besonderheit darstellt

Volleyball- und Fußballspiele, Schafkopfrunden und gemütliches Beisammensein – dieses abwechslungsreiche Rahmenprogramm trägt neben den zahlreichen Chorproben seit sieben Jahren alljährlich zum Erfolg der Niederschönenfelder Probenwochenenden bei.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

So sind auch heuer circa 20 Studierende aus Regensburg angereist, um gemeinsam mit der Chorgemeinschaft Niederschönenfeld-Feldheim das Mozart-Requiem und das „Magnificat“ von Georg Philipp Telemann zu proben.

„Wenn so viele junge Leute mit uns gemeinsam im Chor sind, da macht das Singen doppelt Spaß. Das motiviert“, sagte eine Feldheimer Sängerin begeistert, die seit 60 Jahren im Chor aktiv ist. Untergebracht und versorgt werden die Regensburger durch die heimischen Sänger. Diese machen die Betten, backen Kuchen, kochen Essen und kümmern sich auch sonst um das Wohlbefinden der Gäste aus der Oberpfalz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Mittelpunkt freilich stehen die Proben, auf die Chorleiter Florian Luderschmid besonderen Wert legt: „Wie hier alle miteinander anpacken, ist schon toll zu sehen. Nur durch das gemeinsame Musizieren von Jung und Alt können wir uns auch in diesem Jahr auf ein schönes Konzert freuen.“ Das Requiem, eines von Mozarts berühmtesten Werken, ist in der Region sicher nur selten zu hören, da sind sich die Protagonisten sicher.

Das Ergebnis der Probenarbeit präsentieren die circa 60 Sängerinnen und Sänger, die Solisten und das Orchester am kommenden Sonntag, 17. September, um 18 Uhr in der Wallfahrtskirche Niederschönenfeld. Der Eintritt zum Konzert ist frei. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren