Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Generationswechsel bei den Heimatfreunden

Vereinsleben

01.04.2020

Generationswechsel bei den Heimatfreunden

Bei den Heimatfreuden Bäumenheim standen die Neuwahlen des Vorstands an. Das Bild zeigt die neue Führung mit (von links) Daniel Markmüller, Johannes Mayer, Franziska Mair, Mario Felkl, Christina Mayer, Roland Neubauer und Bürgermeister Martin Paninka.
Bild: Lorenz Schmitt

Verjüngung in der Führungsetage. Mario Felkl ist neuer Vorsitzender

Seit 36 Jahren bringen sich die Asbach-Bäumenheimer Heimatfreunde in das gesellschaftliche und Vereinsleben der Gemeinde ein. Bei der Hauptversammlung wurden nun mit der Neuwahl des Vorstands die Weichen für die Zukunft gestellt.

Vorsitzender Wilhelm Bernert und Stellvertreter Lorenz Schmitt ließen Exkursionen, Vorträge und Führungen des vergangenen Vereinsjahrs Revue passieren. Bernert hob hervor, dass sich viele der gut 80 Mitglieder aktiv einbrachten, um die Ortsgeschichte zu dokumentieren und das gegenwärtige Ortsbild zu gestalten. So gab Clemens Jung in einem Vortrag Einblicke in die Geschichte der Maschinenfabrik Dechentreiter, Emmeran Mayr konnte sein gestalterisches Geschick mit einem Entwurf für die neu errichtete Skulptur auf der Kreisverkehrsinsel bei der Grund- und Mittelschule einbringen. Mario Felkl gestaltete nach jahrelanger Recherchearbeit eine Broschüre zum Ersten Weltkrieg in Bäumenheim und Wolfgang Heimlich erwies sich als vorausschauender Planer bei der Vereinsexkursion nach Schleißheim. Kassenwart Franz-Xaver Dannemann legte einen ausgeglichenen Vereinshaushalt vor, sodass die Kassenprüfer Andreas Haupt und Clemens Jung die Entlastung des Vorstands empfahlen. Von der Versammlung wurde dieser Vorschlag einstimmig angenommen. Bernert dankte den beiden Kassenprüfern ebenso wie Roland Bügelsteiber (Betreuung der Homepage) für ihr Engagement.

Nachdem die bestehende Führungsmannschaft vor drei Jahren nur noch für eine Amtsperiode angetreten war, zeigte sich Vorsitzender Bernert erleichtert, dass sich nach mehreren Vorgesprächen Nachfolger für die zu besetzenden Ämter bereit erklärten. Der Vorstand setzt sich in den kommenden drei Jahren wie folgt zusammen: Mario Felkl (Vorsitzender), Johannes Mayer (Zweiter Vorsitzender), Franziska Mair (Schriftführerin), Daniel Markmüller (Kassenwart). Als Beisitzer wurden Christina Mayer, Julian Bumberger und Roland Neubauer gewählt. Die Kasse prüfen künftig Franz-Xaver Dannemann und Peter Knoll.

Generationswechsel bei den Heimatfreunden

Der neue Vorsitzende Mario Felkl dankte den Vorgängern für den teils jahrzehntelangen Einsatz und die große Offenheit für eine starke Verjüngung. Er führte aus, dass der Heimatbegriff von der Ortsgeschichte über das kulturelle Leben in der Gemeinde bis zum Naturschutz viele Facetten habe. Diese Vielseitigkeit solle sich auch im künftigen Vereinsprogramm widerspiegeln. Im kommenden Jahr steht auch eine „Verschönerungsaktion“ der Vereinsräume im Haus der Vereine auf der Agenda. Felkl zeigte sich optimistisch, dass man durch die Verjüngung auch neue Mitglieder anwerben könnte.

In seinem Grußwort hob erster Bürgermeister Martin Paninka die guten Beziehungen der Gemeinde mit den Heimatfreunden hervor. Und Altbürgermeister Hans Eichhorn resümierte: „Der frische Wind in den Reihen des Vorstands ist schlichtweg großartig.“ (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren