1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Georg Schnell tritt 2020 nicht mehr an

Kommunalpolitik

29.03.2019

Georg Schnell tritt 2020 nicht mehr an

Georg Schnell

Bürgermeister in Tagmersheim teilt Verzicht für Wahl mit

Mit einer Mitteilung in eigener Sache hat der Tagmersheimer Bürgermeister Georg Schnell den Gemeinderat am Ende einer Sitzung am Dienstagabend überrascht: Schnell erklärte, dass er bei der Wahl 2020 nicht mehr antreten werde.

Der 60-Jährige ist seit 2008 Bürgermeister der Jura-Kommune mit ihren rund 1100 Einwohnern. Damals setzte er sich gegen Petra Hopp ( CSU) mit knapp 55 Prozent der Stimmen durch. 2014 wurde Schnell, der für die Freie Wählergruppe Tagmersheim antrat, ohne Gegenkandidat mit 81 Prozent in seinem Amt bestätigt.

Dass für ihn in gut einem Jahr Schluss ist, begründet der studierte Sozialpädagoge gegenüber unserer Zeitung so: „Ich bin mir nicht sicher, ob ich diese Aufgabe weitere sechs Jahre mit der Leidenschaft und Energie machen könnte.“ Wenn im März 2020 gewählt wird, sei er 61 Jahre alt. Sprich: Bei einer Wiederwahl würde er den Posten bis zum Alter von 67 Jahren bekleiden. Die Arbeit als Bürgermeister sei nicht immer einfach. Es sollte einfach ein Jüngerer machen.

Der Zeitpunkt für einen Wechsel ist nach Ansicht von Georg Schnell auch aus dem Grund passend, weil die Gemeinde gut organisiert sei und floriere. „Ich will ein gut bestelltes Haus übergeben“, so Schnell. Der ist ehrenamtlich tätig, hat jedoch seine eigentliche Arbeit in der Jugendwerkstatt Langenaltheim inzwischen auf dreieinhalb Wochenstunden reduziert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren