Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Größere Trachtenvielfalt durch gemeinsame Auftritte

29.10.2009

Größere Trachtenvielfalt durch gemeinsame Auftritte

Donauwörth/Baldingen (rhs) - Die Herbstversammlung des Bezirkes Ries innerhalb des Bezirkes Bayerischer Volkstrachtenvereine links der Donau im Baldinger Gasthaus "Zum Storchen" richtete turnusgemäß der Trachtenverein Nördlingen. Sowohl dessen Vorsitzender Erich Blank als auch Bezirksvorsitzender Jürgen Müller hießen die zahlreichen Delegierten willkommen.

Dass bei den beiden Kassen (Bezirks- und Jugendkasse) alles in Ordnung war, bewiesen die Ausführungen von Doris Bühler. Sehr umfassend war der Bericht des Bezirksvorsitzenden Müller. Dabei ging er auch auf die Landestagung in Landsberg ein.

Weiter kündigte er die Aktualisierung der Internetseite des Bezirkes an. Hierbei wies Gauvorsitzender Karl-Heinz Härtle hin, dass die Zustimmung der abgebildeten Personen vorliegen muss. Gleiches gelte auch für Kinder. Dazu ist das Einverständnis der Eltern nötig, damit jegliche Einsprüche ausgeschlossen sind.

Werbung für Jugendzeltlager

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bezirksvortänzer Norbert Loy plädierte für gemeinsame Veranstaltungen mit anderen Gauen. Dies ergäbe eine größere Trachtenvielfalt. Loys Worten schloss sich Bezirksvorplattler Rudolf Kraut voll an. Er wünschte sich aber immer ausreichend Teilnehmer. Das so wichtige Ressort Jugendarbeit leitet Ursula Jais. Sie berichtete von einer Fachtagung und ließ gleichzeitig wissen, dass die Trachtenvereine die Jugendleiterausbildung selber arrangieren. Werbung machte sie für das Jugend-Zeltlager im Trachtenkulturzentrum in Holzhausen (bei Landshut). Die ungenügende Erwähnung des Bezirkes Ries in der Fachpresse bemängelte Pressewart Hans Brenner.

Speziell über die Trachtensache bei der Tagung in Landberg referierte Trachtenwartin Herta Loy. In Personalunion bekleidet Jürgen Müller auch das Amt des Musikwartes. Er nannte die Straßenmusik in München einen "Riesenerfolg" und war dafür, diese Art von Musik auch auf andere Orte auszuweiten.

40 Jahre im Verein

Insbesondere soll sie zur kommenden Landesgartenschau in Rosenheim inszeniert werden. Gelegentlich der Trachtlerzusammenkunft wurde auch eine Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft von Willi Peikert beim Trachtenverein Wemding ausgesprochen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren