Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Großaufgebot der Polizei: Frau droht im Büro, sich etwas anzutun

Bäumenheim

08.12.2020

Großaufgebot der Polizei: Frau droht im Büro, sich etwas anzutun

In Bäumenheim rückte die Polizei an, nachdem eine Frau im Büro gedroht hatte, sich etwas anzutun.
Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Die Frau droht ihrem Chef in Bäumenheim gegenüber, sich etwas anzutun. Sie hat einen Schreckschussrevolver dabei. 

Großes Aufgebot an Einsatzkräften am Montag in Bäumenheim: Um 8.32 Uhr hatte eine 52-jährige Frau das Büro ihrer Firma betreten und einen Revolver auf ihren Schreibtisch gelegt. Sie kündigte gegenüber ihrem verwunderten Vorgesetzten an, sich damit das Leben nehmen zu wollen, wenn eine bestimmte Forderung ihrerseits nicht erfüllt werde.

Der Chef forderte sie dann aber den Beamten zufolge auf, die Waffe – die sich erkennbar als Schreckschussrevolver mit entsprechendem Stempel herausstellte – wegzunehmen und in ihr Auto zu verbringen. Dem leistete die Frau Folge.

Großer Einsatz von Polizei und sonstigen Kräften in Bäumenheim

Ein größerer Einsatz von Polizei- und sonstigen Kräften wurde nach Eingang der entsprechenden Meldung eingeleitet. Eine Streife der Inspektion Donauwörth fand wenige Minuten später im Wagen der 52-Jährigen den geladenen Revolver und stellte diesen sicher. Die Frau besitzt einen kleinen Waffenschein, konnte diesen beim Antreffen durch die Einsatzkräfte jedoch nicht vorweisen.

Sie wurde in Gewahrsam genommen und zur medizinischen Behandlung in der Donau-Ries-Klinik gebracht. Eine Anzeige, unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, war zudem die Folge. Zu Bedrohungshandlungen gegenüber Dritten oder Verletzten kam es nicht.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren