1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Großes Feuerwehrhaus für kleinen Ort

Monheim-Wittesheim

26.09.2016

Großes Feuerwehrhaus für kleinen Ort

Copy%20of%20IMG_3017.tif
2 Bilder
Freuen sich vor der alten Spritze über das neue Feuerwehrhaus mit Lagerhalle: (von links) Kreisbrandinspektor Heinz Meyr, Johannes Herb (VGF), Bürgermeister Günther Pfefferer, Vorsitzender Christian Sandner, Feuerwehrkommandant Hans Flaß und VGF-Vorsitzender Andreas Eder.
Bild: Helmut Bissinger

Wittesheimer leisten 3500 freiwillige Arbeitsstunden für ein Projekt. Auch der zweite Verein im Dorf ist mit im Boot.

Das neue Feuerwehrhaus mit angegliederter Lagerhalle im Monheimer Stadtteil Wittesheim ist fertig. Nach mehr als 3500 freiwilligen Arbeitsstunden war im idyllischen, gerade mal 200 Einwohner zählenden Ort Feiern angesagt. Das ganze Dorf war drei Tage lang auf den Beinen. Kaplan Laurent Koch segnete den Neubau.

In Wittesheim gibt es nur zwei Vereine: die Feuerwehr und den Verein zur Gestaltung der Freizeit (VGF). Zusammen haben sie weit mehr Mitglieder als der Ort Einwohner. Auch aus anderen Orten schätzen die Bewohner die Gemeinschaft, die in Wittesheim gepflegt wird. „Deshalb haben wir auch viele auswärtige Mitglieder“, erzählt VGF-Vorsitzender Andreas Eder.

„Das ist eine großartige Gemeinschaftsleistung“, anerkannte Monheims Bürgermeister Günther Pfefferer. Der stammt selbst aus Wittesheim und freute sich, dass es gelungen sei, in drei Jahren den Neubau zu erstellen. Er löst das alte Feuerwehrhaus ab, das in die Jahre gekommen war. Kreisbrandrat Rudolf Mieling hob hervor, dass auch die kleinen Wehren wichtig seien. Er dankte wie Landrat Stefan Rößle außerdem der Stadt, die für ihre Wehren ein offenes Ohr habe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im beheizten Festzelt in unmittelbarer Nachbarschaft zum neuen Feuerwehrhaus sprang eine alte Spritze ins Auge, die bereits 1885 bei der Gründung der mittlerweile 131 Jahre alten Wehr im Einsatz gewesen sein soll.

Die Feierlichkeiten nahmen beide Vereine zum Anlass, um bei einem Festabend mit der Musikkapelle Huisheim-Gosheim treue und verdiente Mitglieder zu ehren. VGF-Vorsitzender Andreas Eireiner zeichnete gemeinsam mit seinem „Vize“ Johannes Herb für 25-jährige Mitgliedschaft Markus Siebert, Nicole Dollinger, Ulrich Gröbl, Jürgen Ferber, Elke Bigler, Beate Glaß und Silke Scherer aus. Zum Ehrenmitglied wurde Otto Eder ernannt.

Weil die Menschen „heute professionelle Hilfe erwarten“, so Kreisbrandinspektor Heinz Meyr, sei es wichtig, die Feuerwehren entsprechend auszustatten. Er zeichnete gemeinsam mit Kommandant Hans Glaß und Vorsitzendem Christian Sandner für 25-jährigen aktiven Dienst Stefan Meyer, Gerhard Handschigl, Günter Hasmüller, Xaver Oberhauser, Thomas Ferber, Jürgen Ferber und Andreas Oberbauer aus. Seit 40 Jahren aktiv sind dabei: Ludwig Hirschbeck, Robert Mittel, Wolfgang Fitzek und Anton Grob. Urkunden gab es auch für 40-jährige Zugehörigkeit zum Verein. Geehrt wurden Alois Lechner, Johann Ossiander, Anton Brechenmacher, Anton Ossiander, Martin Herb, Josef Roßkopf, Xaver Glaß und Erwin Hasmüller, ebenso für 50-jährige Vereinstreue Josef Oberbauer, Michael Eder und Josef Meyer, für 55-jährige Mitgliedschaft außerdem Josef Burgetsmeier und Erwin Luderschmid. Seit 60 Jahren bei der Feuerwehr sind Lorenz Sandner, Xaver Oberbauer, Xaver Ferber, Josef Margraf und Ludwig Ossiander. 65 Jahre sind es bei Alois Wenninger. Die „Spitzenreiter“ sind Johann Herb und Josef Engelhardt mit jeweils 70 Jahren.

Am Sonntag hatten die Besucher die Gelegenheit, sich bei „offenen Türen“ im neuen Gebäude umzusehen. Im Blickpunkt stand außerdem das neue Feuerwehrauto der Monheimer Stützpunktwehr, die dieses als Attraktion mitgebracht hatte.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Rettungsdienst_Symbolbild_1.jpg
Oberndorf

Moped kontra Auto: 16-Jähriger verletzt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen