FreisprechungsfeierII

03.08.2018

Gut abgeschnitten

Bei der Freisprechungsfeier in Höchstädt sprachen viele Ehrengäste den Friseurinnen aus den Landkreisen Donau-Ries und Dillingen ihre Glückwünsche aus. Darunter waren auch der Präsident der Handwerkskammer Schwaben, Hans-Peter Rauch, und der Landtagsabgeordnete Georg Winter (hinten von rechts). Innungsbeste ist Tamara Spielberger. Sie arbeitet bei Eiltzer in Nördlingen.
Bild: Brigitte Bunk

Nachwuchs der Friseure ausgezeichnet

Das Lächeln jedes einzelnen Kunden, das sind die vielen kleinen Erfolgsmomente, die den Friseurberuf so einzigartig machen, weiß Innungsobermeister Willy Uhl aus Nördlingen. Das legte er den Nachwuchskräften bei der Freisprechungsfeier in der Berufsschule Höchstädt auch ans Herz.

Als Innungsbeste wurde Tamara Spielberger von Eiltzer in Nördlingen geehrt. Insgesamt 30 junge Leute zeigten bei der Sommer- bzw. ein halbes Jahr zuvor bei der Winterprüfung, dass sie Wissen und Können beherrschen. Um die Festrede zu halten und die Junggesellen von ihren Pflichten der Ausbildung freizusprechen, kam Hans-Peter Rauch, der Präsident der Handwerkskammer Schwaben zur Feier: „In der heutigen Zeit geben Kunden ihr Geld gerne aus, wenn sie dafür gute Qualität bekommen.“ So werden die Top-Fachkräfte und Experten nach ihrer dualen Ausbildung in Deutschland europaweit um ihre Kenntnisse und Fähigkeiten beneidet. Noch dazu können sie mit der Meisterschule und dem Betriebswirt die Masterqualifikation erreichen und „als Unternehmer selbst bestimmen, wo es lang geht“. Dass die Friseure eine Bereicherung für die Berufsschule Höchstädt sind, betonte deren Leiter Helmut Nebel. Er bedankte sich bei den Absolventen für ihren Einsatz in der „Livewerkstatt“ bei der Berufsinformationsmesse „Fit for Job“. Auch bei der Wirtschafts- und Regionalausstellung „WIR“ in Dillingen hätten sie ihren Berufsstand bestens repräsentiert. Dillingens stellvertretender Landrat Hans-Jürgen Weigl sprach auch im Namen von Hermann Rupprecht (Donau-Ries) seine Glückwünsche aus. Er verwies auf das Vertrauen der Kunden zu ihren Friseuren, die vieles erfahren, was nicht einmal der Partner weiß. Einsatzbereiche gebe es viele, beispielsweise als mobiler Friseurdienst bei Personen, die nicht mehr selbst in die Salons kommen können.

Höchstädts Bürgermeister Gerrit Maneth wünschte verlässliche und kluge Begleiter und die Chance, die Ziele, die sie sich gesetzt haben, auch zu erreichen. Dass sie dazu Leidenschaft brauchen, betonte Landtagsabgeordneter Georg Winter, der diese auch beim Trio m&m’s erlebte, welches den Gästen der Feier mit ihrer Musik das Lächeln ins Gesicht zauberten.

Aus dem Donau-Ries-Kreis wurden folgende Absolventen geehrt: Jessica Busch, Romina Funk, Sina Gröger, Viktoria Käfferlein, Angelina Seel (Zeitlmann, Donauwörth), Seda Nur Canli, Debora Stabile (Klier, Nördlingen), , Sybilla Galer (Geppert, Genderkingen), Annalena Gufler (Albrecht, Gundelfingen), Aylin Kahveci, Julia Schaffer (Velly, Donauwörth), Annemarie Konsek (Beck, Heroldingen), Verena Korber (Zwerger, Tapfheim), Jenny Lambrecht (Lang, Donauwörth), Nathalie Million (Schlosser, Nördlingen), Linda Risling (Guthy, Oettingen), Miriam Wagner (Winter, Donauwörth). Winter 2018: Selina Leidner (Braun-Techet, Wemding), Selina Premti (Zeitlmann, Donauwörth), Innungsbeste und Ehrung der Regierung von Schwaben: Tamara Spielberger (Eiltzer, Nördlingen). (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
3594.jpg
Harburg

Stadtkapelle ist bei Trachten- und Schützenzug dabei

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket