Newsticker
RKI registriert 2400 Corona-Neuinfektionen: Inzidenz liegt jetzt bei 16,9
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Harburg-Mauren: Stadel-Brand in Mauren: Ursache steht fest

Harburg-Mauren
22.07.2021

Stadel-Brand in Mauren: Ursache steht fest

Die Polizei hat die Ursache für den Brand in Mauren gefunden.
Foto: Wolfgang Widemann

Die Kripo hat gut drei Tage nach dem Großbrand in Mauren die Ursache ermittelt. Auch ein Gutachter des LKA war vor Ort.

Gut drei Tage nach dem Brand eines Stadels in Mauren hat die Kripo Dillingen den Fall gelöst. Am Mittwoch waren die Beamten der Dienststelle noch einmal vor Ort – dieses Mal mit einem Gutachter des Landeskriminalamts. Zudem fanden nach Auskunft des Polizeipräsidiums Schwaben Nord zwischenzeitlich weitere Abklärungen statt.

Die Ursache für den Brand war ein technischer Defekt an den Stromleitungen

Das Ergebnis sieht so aus: Eine vorsätzliche und fahrlässige Brandstiftung beziehungsweise sonstiges fahrlässiges Verhalten kann die Polizeiausschließen. Ursache war den Untersuchungen zufolge ein technischer Defekt in den Elektroleitungen. Der führte dazu, dass das Gebäude in der Nacht auf Sonntag lichterloh brannte.

Beim Stadelbrand in Harburg-Mauren waren rund 200 Einsatzkräfte vor Ort. Das Feuer war in der Nacht ausgebrochen, vor Ort waren neben der Feuerwehr auch die Polizei sowie der Rettungsdienst (Rotes Kreuz und Johanniter).
47 Bilder
Bildergalerie: Schwerer Stadelbrand in Mauren
Foto: Wolgang Widemann

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf benachbarte Bauwerke, darunter mehrere Wohnhäuser, übergriffen. Durch den Brand entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 100.000 Euro.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.