1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Hepatitis C: Zahl der Betroffenen steigt weiter

Krankenhaus Donauwörth

31.10.2018

Hepatitis C: Zahl der Betroffenen steigt weiter

Das Landratsamt hat am Mittwochnachmittag über den aktuellen Stand informiert.
Bild: Szilvia Izsó

Das Landratsamt hat am Mittwochnachmittag über den aktuellen Stand informiert.

Die Zahl der positiv auf Hepatitis C getesteten Patienten des Donauwörther Krankenhauses steigt weiter. Waren es am Dienstagnachmittag noch 29, meldete das Landratsamt 24 Stunden später bereits 38 Fälle. Wie berichtet, geht man davon aus, dass sich die Infizierten im Krankenhaus Donauwörth bei einem unter Verdacht stehenden Narkosearzt angesteckt haben. Er hatte das Virus im Blut und war medikamentenabhängig. Seine Sucht stillte er mit Schmerzmitteln, die er aus dem Bestand des Krankenhauses nahm. Kollegen erwischten ihn während einer Operation mit einer Spritze im Arm. Wie der Mediziner die Patienten angesteckt haben soll, ist nicht geklärt. Aktuell haben sich 573 Personen aufgrund des Schreibens gemeldet, das verschickt wurde.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Jürgen Busse, Vorstandsvorsitzender des gKU, berichtet, dass in der Notaufnahme täglich Patienten erscheinen, die sich – obwohl sie keinen Brief vom Gesundheitsamt erhalten haben – auf Hepatitis C testen lassen wollen. „Wir übernehmen das bei jedem und zahlen die Kosten aus unserer eigenen Tasche“, sagt Busse. Auch Patienten, die vor dem ermittelten Zeitraum operiert worden sind und besorgt sind, werden kostenfrei getestet. „Wir wollen sämtliche Zweifel ausräumen.“ (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren