Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Hier wird ein prominenter Christbaum gefällt

Donauwörth

22.11.2018

Hier wird ein prominenter Christbaum gefällt

In Maria Blessings Garten fällten die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs die Nordmanntanne, die jetzt vor dem Donauwörther Münster steht.
Bild: Barbara Würmseher

Der städtische Bauhof holt fünf Bäume aus Privatgärten. In der Vorweihnachtszeit schmücken sie die Donauwörther Innenstadt.

Zu den schönsten Aufgaben des städtischen Bauhofs Donauwörth gehört eine Aktion, die immer dann gefragt ist, wenn es schnurstracks auf Weihnachten zugeht: Dann fahren die Mitarbeiter nämlich durchs Stadtgebiet, steuern private Gärten an und schlagen dort besonders schöne Nadelbäume, damit diese dann Ehrenplätze an prominenten Stellen Donauwörths bekommen. Diese Bäume sind Geschenke von Donauwörther Bürgern, die sich oft schon lange im Vorfeld im Rathaus gemeldet haben, um ihre (zu) hoch gewachsenen Tannen oder Fichten zu stiften.

35 Jahre lang wurde der Baum im Garten gepflegt

Für Maria Blessing aus Nordheim war am Freitag die Stunde des Abschieds von ihrer rund 35 Jahre alten Nordmanntanne gekommen. „Ich hab sie damals von meinem Schwager als ganz kleines Bäumchen in einem Topf bekommen“, erinnert sie sich. „Dann haben wir sie eingepflanzt und ich hab sie immer mit Liebe gegossen und gedüngt.“ Dennoch ist Maria Blessing nicht traurig über die Trennung. „Der Baum ist mir einfach zu groß geworden“, sagt sie. Mit seinen 9,50 Metern Höhe, dem kerzengeraden Stamm und den gleichmäßig gewachsenen, ausladenden Ästen ist er ein besonders schönes Exemplar.

Während der Stellvertretender Bauhofleiter Peter Gaugenrieder und sein Team die unteren Zweige entfernen, den Stamm fachmännisch durchsägen und unten zuschneiden, beobachtet Maria Blessing jeden Handgriff. Sie kennt den neuen Bestimmungsort ihres Baumes: Er steht ab sofort am Münster bei der Krippe und wird dort noch mit Lichtern geschmückt. „Natürlich werde ich dorthin gehen und ihn mir anschauen“, sagt sie.

Am Montag wird der Baum fürs Rathaus gebracht

Fünf Christbäume insgesamt bekommt die Stadt Donauwörth auf diese Weise als Zierde an markanten Stellen: In der Parkstadt steht bereits einer vor dem Mehrgenerationenhaus. Auch der im Friedhof in der Pflegstraße ist bereits aufgestellt und jetzt natürlich Maria Blessings vor dem Münster. Sobald das Festival Donwud, das bis zum 9. Dezember im Ried läuft, wird auch dort ein Christbaum leuchten. Und am kommenden Montagabend bringen die Bauhof-Mitarbeiter jene Tanne, die vor dem Rathaus einen besonderen Ehrenplatz haben soll.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren