Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Hochwasser der Wörnitz zieht sich nur langsam zurück

Landkreis

16.01.2019

Hochwasser der Wörnitz zieht sich nur langsam zurück

Parken verboten: Die Wörnitz ist in Harburg über die Ufer getreten und hat auch den Bereich der Grasstraße überschwemmt.
4 Bilder
Parken verboten: Die Wörnitz ist in Harburg über die Ufer getreten und hat auch den Bereich der Grasstraße überschwemmt.
Bild: Wolfgang Widemann

Der Pegel des Flusses im Landkreis Donau-Ries ist weiterhin hoch.

Wenn die Wörnitz einmal so richtig Hochwasser hat, dann bleibt es auch eine Weile so. Seit der Fluss am Pegel in Harburg (im Bild) am Dienstagnachmittag mit 4,56 Meter seinen Höhepunkt hatte, sinken die Fluten zwar kontinuierlich, aber langsam. So waren auch am Mittwoch noch Straßen überschwemmt.

Nach Auskunft von Viola Mettin vom Wasserwirtschaftsamt Donauwörth fällt der Pegel weiter, auch weil kaum Niederschläge vorhergesagt sind. Übrigens. In Harburg beförderte die Wörnitz am Dienstag 175 Kubikmeter Wasser pro Sekunde. Normalerweise sind es gerade mal 16 Kubikmeter. Es handelt sich um ein Hochwasser, das alle zwei bis fünf Jahre vorkommt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren