Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. „Horizon Airmeet“ ist heuer nur über das Internet zu sehen

Genderkingen

12.08.2020

„Horizon Airmeet“ ist heuer nur über das Internet zu sehen

Auf solche Live-Bilder müssen die Zuschauer heuer verzichten.

Wegen Corona sind bei der Modellflugzeug-Show in diesem Jahr keine Besucher erlaubt. Und auch eine weitere Traditionsveranstaltung in Genderkingen fällt aus.

In diesem Jahr haben auch am Flugplatz Genderkingen die Corona-Schutzmaßnahmen einige Auswirkungen. So musste die für Mitte September geplante Messe „Jets & Props“ 2020 bereits abgesagt werden. Für die Freunde des schon seit über zehn Jahren Mitte August stattfindenden „Horizon Hobby Airmeet“ gibt es in diesem Jahr eine andere Möglichkeit, die Flugvorführungen zu bewundern: Am Samstag, 15. August, kann man auf der ganzen Welt das Airmeet 2020 samt Nachtflug-Show im Internet verfolgen.

Die Dreharbeiten hierzu finden am 14. und 15. August als geschlossene Veranstaltung am Flugplatz Genderkingen statt, der an diesen beiden Tagen komplett für alle Besucher gesperrt ist. Alle Interessenten werden also dringend gebeten, daheim zu bleiben, wo sie sich am Samstag ab 10 Uhr die Show dank acht Kameras als Livestream ansehen können. Näheres findet man im Internet unter horizonhobby.de/de/content/airmeet.

Auch das Flugplatzfest fällt aus

Auch das Flugplatzfest der Motorflugsportgruppe Donauwörth-Genderkingen – traditionell am letzten Septembersonntag – musste für 27. September abgesagt werden. Es gibt aber einen Trost: Eine der Hauptattraktionen des Flugplatzfestes – das Mitfliegen – wird am Flugplatz Genderkingen das ganze Jahr über angeboten (derzeit natürlich mit Schutzmaske). Interessenten, die die Faszination des Fliegens bei einem Schnupperflug erleben wollen, schreiben dazu am besten eine E-Mail an faszination@flugplatz-genderkingen.de.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren