1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Hubertusschützen ändern die Satzung

26.03.2010

Hubertusschützen ändern die Satzung

Tagmersheim Nach den Neuwahlen versammelten sich die Mitglieder des Schützenvereins Hubertus Tagmersheim nun erstmals unter der neuen Vorstandschaft zur Generalversammlung. Dabei standen drei Satzungsänderungen im Mittelpunkt.

Schützenmeister Josef Heckel berichtete, dass die Hubertusschützen derzeit 147 Mitglieder zählen, wobei im vergangenen Jahr drei Jungschützen neu dazukamen. Er erwähnte zudem die zahlreichen außersportlichen Aktivitäten des Vereins. Hierzu zählen unter anderem der Besuch verschiedener Vereinsjubiläen, der Faschingsabend mit Narrenkönigschießen und Tombola, die Vatertagswanderung, das Ferienprogramm sowie die Sonnwendfeier. Außerdem verwies er auf die Homepage des Vereins, auf der stets alle Tätigkeiten der Hubertusschützen veröffentlicht werden.

Im Anschluss gab der 2. Schützenmeister Rupert Mayr in Vertretung von Kassier Gerhard Bittl einen kurzen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Armin Walter bestätigte eine saubere Kassenführung. Sportwart Markus Stocker freute sich über eine leicht gestiegene durchschnittliche wöchentliche Beteiligung am Übungsbetrieb. Er hob in seinem Bericht zudem die zahlreichen sportlichen Ereignisse des Schützenvereins im Jahr 2009 heraus und wies auf das noch laufende Sauschießen dieser Saison hin.

Viel geboten für die Jugend

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jugendwart Matthias Degmayr führte in seinem Bericht die vielen sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkte der Jungschützen an, die von der Teilnahme am Gaujugendpreis- und Ostereierschießen, dem Fernwettkampf und dem Gaujugendausflug nach Bad Wörishofen bis hin zum vereinsinternen Nikolaus- und Jugendscheibenschießen reichten. Er tat es seinen Vorrednern gleich und bedankte sich bei der Vorstandschaft, dem Wirtsehepaar Renate und Wolfgang Ringhut sowie allen Schützen für die stets gute Zusammenarbeit.

Nach der Entlastung der neuen Vorstandschaft stand die Abstimmung über die von der Vorstandschaft vorgeschlagenen Satzungsänderungen auf dem Programm. Einstimmig wurden das Mindesteintrittsalter von zwölf Jahren aufgehoben, die bisher noch auf Mark lautende Freigrenze, innerhalb derer der Vorstand selbstständig Rechtsgeschäfte abschließen darf, auf 200 Euro abgeändert sowie die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung geändert: Statt einer bisher erforderlichen Anwesenheit von 25 Prozent der Mitglieder soll in Zukunft jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung beschlussfähig sein.

Lob für Jugendförderung

Hubert Lederer bedankte sich im Namen der Gemeinde bei der Vorstandschaft für die gute Vereinsarbeit und lobte die herausragende Jugendförderung. Außerdem wurde noch auf das anstehende Patenbitten des Schützenvereins Rögling hingewiesen, zu dem sowohl Mit- als auch Nichtmitglieder recht herzlich eingeladen sind. (ck)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Sch%c3%bctzen_Tagmersheim_Josef_Heckel.tif
Verein

Neues Schützenheim läuft hervorragend

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket