Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland

22.07.2010

Ideen für die Zukunft

Donauwörth "Wie kann in unserem Landkreis Donau-Ries bis zum Jahr 2020 mindestens 20 Prozent Energie eingespart werden?" Diese Frage stach heute Schulleitern und Jugendgruppenbetreuern sowie Vereinsvorsitzenden beim Öffnen der täglichen Post ins Auge. Zum Start des Ideenwettbewerbs "Umwelt 2020" wurden genau 68 Pakete mit insgesamt 5000 Flyern und 250 Plakaten, von der Jungen Union Donau-Ries an alle Schulen und die meisten Jugendgruppen im Landkreis versandt. Mit dem Wettbewerb sollen die Jugendlichen angeregt werden, sich Gedanken über unsere Zukunft zu machen. Genau gesagt über die Möglichkeit eben, 20 Prozent Energie im Landkreis einzusparen.

"Unsere Hoffnung liegt darin, dass die Schulleiter das Projekt an der gesamten Schule durchführen", so Mitorganisator Michael Wimmer. Aber genau so wichtig sind die angeschriebenen Jugendgruppen des Landkreises, wie Feuerwehrjugend, Jugendtreffs, Pfadfindervereinigungen und viele mehr. Selbstverständlich können auch privat organisierte Gruppen teilnehmen.

Landrat als Schirmherr

JU-Kreisvorsitzender Christian Bauer freut sich, dass er Landrat Stefan Rößle als Schirmherrn für den Wettbewerb gewinnen konnte. "Es ist schön, dass sich unser Landrat an solch wichtigen Projekten für die Zukunft beteiligt. Das motiviert die Jugendlichen zur Teilnahme", meint er. Besonders erwähnenswert ist, dass Rößle die Preisgelder in Höhe von 500 Euro zur Verfügung stellt. Der Abschluss des Wettbewerbs findet für die Gewinnergruppen im Rahmen eines Kinobesuches mit Preisverleihung statt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der dritte Mann im Organisationstrio, Thomas Pollithy, stellt hervor, dass die Jugendgruppen und Schulklassen in der Ausarbeitung ihrer Ideen völlig frei sind. Egal ob mit Text, einem Video, Fotos, Modellen oder Zeichnungen die Teilnahme erfolgt, "wir nehmen Alles!". Hauptsache sei es, dass die Gruppen ihre Idee klar darstellen.

Teilnahmeschluss ist der 15. Oktober. (pm)

Alle Infos zum Wettbewerb sowie Möglichkeit zur Teilnahme findet man im Internet unter www.umwelt2020.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren