Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Im Schweiße des Angesichts

20.07.2010

Im Schweiße des Angesichts

Wunderbar, dass es heiß ist - keine Frage. Blöd bloß, wenn man draußen unterwegs war, klebrig zurück ins Büro kommt und feststellt, dass man heute früh das Deo nicht in die Handtasche gepackt hat. Das Deo, das man jetzt dringend bräuchte! Achseln fest zusammenzwickend versucht man das durchzustehen. Und hofft, dass keiner was merkt. Weil man nicht gleich wieder den Arbeitsplatz verlassen will, kommt der Kollege gerade recht, der zum Drogeriemarkt muss. Lieb wie er ist, fragt er, ob er was mitbringen soll. Ja, soll er. Aber wie sagt man's jetzt unauffällig und charmant - im Schweiße des Angesichts - dass er bittschön was fein Duftendes gegen die sommerlichen Hitzewallungen mitbringen soll? Und wie soll er das Richtige unter Tausenden von blumigen, penetranten, fruchtigen Duftnoten finden? Schließlich ist er als Mann selten mit so anrüchigem Auftrag unterwegs.

Am Ende wird er losgeschickt mit der Mission: Bodyspray, was mit Orange und Minze, schön frisch und fruchtig halt. Der Kollege schaut kritisch, zieht los, kommt wieder und hat ein "For Men"-Ding dabei, Sorte "Dry impact". Wenigstens sind Mineralien drin und ein 24-Stunden-Antitranspirant-Wirkstoff. Das andere, das mit Orange-Minze - so behauptet er - war ausverkauft. Einen Versuch war's wert. Das nächste Mal spring ich lieber in den Baggersee.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren