Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. In Harburg steht jetzt ein „Sportkäfig“

Harburg

07.07.2020

In Harburg steht jetzt ein „Sportkäfig“

Bild: Wolfgang Widemann

Plus Eine im Landkreis wohl bislang einmalige Einrichtung ist nun in Harburg zu finden. Welchen Zweck der "Sportkäfig" hat und warum er derzeit noch geschlossen ist.

Diese Sportstätte dürfte im Donau-Ries-Kreis bislang einmalig sein: In Harburg steht nun ein sogenannter „Multifunktions-Sportkäfig“.

Das 20 mal 13 Meter große Spielfeld im Bereich der Sportanlage an der Wörnitz ist von einem 4,20 Meter hohen, massiven Metallgitterzaun umgeben und wird von einem Netz überspannt.

Die Kosten für den "Sportkäfig" betragen rund 160.000 Euro

Der „Sportkäfig“ kostet nach Angaben von Werner Nothofer, Geschäftsleiter im Harburger Rathaus, rund 160.000 Euro. Davon habe die Kommune 92000 Euro zu tragen, 68000 Euro kommen aus dem EU-Förderprogramm „Leader“. Die neue Sportstätte mit einem Bodenbelag aus Kunststoff (ähnlich Tartanbelag) soll Vereinen, Schulen und Freizeitsportlern für Basketball, Fußball, Tennis und Volleyball offenstehen. Aktuell ist der „Käfig“ allerdings noch verschlossen.

„Wir müssen erst ein Hygienekonzept erarbeiten“, so Nothofer. Es sei aber geplant, das Spielfeld zeitnah der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren