1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. In Meitingen soll die erste Bläserklasse für Erwachsene entstehen

Meitingen

09.10.2019

In Meitingen soll die erste Bläserklasse für Erwachsene entstehen

Simone und Walter Möckl haben ein gemeinsames Ziel. Sie wollen eine Erwachsenenbläserklasse ins Leben rufen und damit Menschen aller Altersgruppen zeigen, wie viel Spaß das Musizieren bringt.
Bild: Steffi Brand

Denn für Musik ist man nie zu alt, sagen Simone und Walter Möckl und bieten gleich mehrere Instrumente an

Alte Idee für neue Schüler: Die Bläserklasse, die sich bei Kindern und Jugendlichen bewährt hat, soll es in Meitingen auch für Erwachsene geben. So lautet die Idee, die Simone und Walter Möckl am kommenden Samstag, 12. Oktober, um 9.30 Uhr in der Mittelschule in Meitingen vorstellen.

Zur Auswahl stehen folgende Instrumente: Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Horn, Posaune, Tenorhorn, Bariton, Eufonium, Tuba und Schlagwerk. Sie können für eine Testphase, die bis zum Jahresende gehen soll, von einem Fachgeschäft ausgeliehen werden.

„Es ist nie zu spät, ein Instrument zu lernen,“ sagen Simone und Walter Möckl und wollen deshalb in Meitingen erstmals das Angebot einer Erwachsenenbläserklasse etablieren. Die Idee der Erwachsenenbläserklasse haben die passionierten Musiker nicht erfunden, sondern auf einem Blasmusikkongress aufgeschnappt – und nun soll die Umsetzung folgen. Das Konzept der Bläserklasse kennen Simone und Walter Möckl aus dem Effeff, haben sie es doch quasi aus den USA vor 20 Jahren „importiert“. Vor allem an der Grundschule Meitingen ist die Bläserklasse für Schüler bereits ein Begriff, die als feste Gruppe gemeinsam das Spielen erlernt. Dabei fußt das Konzept auf zwei Beinen: Zum einen wird von Anfang an gemeinsam gespielt, zum anderen erhalten alle Mitglieder einer Klasse Instrumentalunterricht – allein oder in der Gruppe. Wer langfristig Gefallen am Musizieren findet, macht häufig weiter im Jugendblasorchester Meitingen (JBO).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Keine Altersgrenzen, keine Vorkenntnisse notwendig

„Es gibt keine Altersgrenzen und es sind keine musikalischen Vorkenntnisse notwendig.“ So heißt es auf dem Flyer, mit dem Simone und Walter Möckl auf die Erwachsenenbläserklasse und das erste Treffen am kommenden Samstag in der Mittelschule aufmerksam machen. Für Wiedereinsteiger, die bereits Vorkenntnisse haben, versprechen sie individuelle Lösungen – je nach Kenntnisstand. Für den Anfang wünschen sich die Initiatoren zwölf Leute. „So käme bereits ein schöner Klang zustande“, weiß Walter Möckl, der für die Erwachsenenbläserklasse als Dirigent fungieren wird. Ehefrau Simone lenkt jedoch ein: „Wir fangen an, egal wie viele wir sind.“

Welches Instrument zu wem am besten passt, soll beim ersten Treffen in der Mittelschule in Meitingen herausgefunden werden. Beim Testlauf könnte sich beispielsweise zeigen, dass für das Spielen einer Tuba eine große Unterlippe wichtig ist, breitere Lippen gut zu großen Blechblasinstrumenten passen und kleinere Lippen auf hohen Blechblasinstrumenten schöne Töne erklingen lassen. „Wir werden für jeden das Passende finden“, erklärt Walter Möckl und verspricht: „Interessierte brauchen nur den Mut, es auszuprobieren.“ Nach dem ersten Treffen soll es für die Erwachsenenbläserklasse schnell losgehen. Sobald die Instrumente eintreffen, wird in der Gruppe und einzeln musiziert. 

Erstes Treffen am 12. Oktober 

Am Anfang sollen gemeinsam dieselben Stücke gespielt werden. Im Lehrbuch „Essential Elements“ stehen zahlreiche Fünf-Ton-Lieder, wie etwa „Old McDonald“, „Hänschen klein“ oder „Die Ode an die Freude“. „Bis Weihnachten wird die Erwachsenenbläserklasse ,Jingle Bells’ gemeinsam spielen können“, verspricht Walter Möckl und stellt sogar ein kleines Konzert in Aussicht. Um dieses Ziel zu erreichen, wird einmal wöchentlich in der Gemeindehalle geprobt.

Das erste Treffen der Erwachsenenbläserklasse findet am kommenden Samstag, 12. Oktober, um 9.30 Uhr in der Mittelschule in Meitingen (Hauptstraße 35) statt. Wer Interesse hat, aber nicht kommen kann, kann sich per E-Mail unter simone.moeckl@jbo-meitingen.de an Simone Möckl wenden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren