Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Integration durch Kooperation

20.07.2010

Integration durch Kooperation

Harburg In einem feierlichen Festakt, veranstaltet durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus, wurde Johanna Lier, Sonderschullehrerin am Förderzentrum Kaisheim, in der Residenz in Würzburg für ihren vorbildlichen Einsatz im Bereich der Kooperationsklassen geehrt.

Das Modell der Kooperationsklasse ist ein Angebot der Förderschulen für die allgemeinen Schulen. Frau Lier arbeitet im Landkreis Donau-Ries an den Hauptschulen Monheim, Donauwörth und Harburg, um Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf zu unterstützen und zu fördern. In Begleitung des Klassenlehrers der Kooperationsklasse der Volksschule Harburg, Manfred Wegele und dem Schulleiter Hans Trüdinger, nahm die Sonderschullehrerin den Dank und die Anerkennung in Form einer Urkunde aus den Händen von Staatssekretär Dr. Marcel Huber entgegen.

An der Hauptschule Harburg besteht eine hohe Akzeptanz der Kooperationsklassen bei der Elternschaft und im Kollegium, basierend auf der Offenheit, der Bereitschaft und dem Willen der beiden Lehrkräfte, die pädagogische Zielsetzung und die Qualitätsmerkmale einer Kooperation umzusetzen. Gestützt wird ihre erfolgreiche Arbeit durch die Leitung der Schule, die die Konzeption einer Kooperationsklasse voll mit trägt und auch die äußeren Rahmenbedingungen positiv gestaltet. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren